Jetzt offiziell: Club Unten bald in Kato Tofu-Fabrik

Neue Heimat vom Club Unten: Die Kato-Tofufabrik an der Wolfhager Straße. Foto: Schaumlöffel

Lokalo24 berichtete schon vor Wochen, dass die Unten-Crew in die ehemalige Kato Tofufabrik in der Wolfhager Straße geht. Jetzt bestätigen es die Macher offiziell.

Kassel. Lokalo24 berichtete schon vor Wochen, dass die Unten-Crew in die ehemalige Kato Tofufabrik in der Wolfhager Straße geht – jetzt steht es offiziell fest: „Der Mietvertrag ist unterschrieben und jetzt wartet erstmal eine Menge Arbeit auf uns, damit wir so schnell wie möglich wieder für euch öffnen können.“, posteten die Unten-Betreiber auf ihrer Facebookseite.

Für den Club wurde auch ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen. Unter www.startnext.com/neuerstandortunten könnt ihr den Club mit Spenden unterstützen.

Lesen sie auch hier

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Aufgrund der Täterbeschreibung geht die Polizei davon aus, dass beide Überfälle von ein und der selben Person begangen wurden.
Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel. Die Mangas sind wieder los: Connichi lockt wieder viele Paradiesvögel nach Kassel. Am Wochenende findet die 16. Manga-Messe Connichi statt. 
Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

Dort wo früher Tristesse herrschte sind moderne Appartements entstanden. „Livinspace-Boardinghouse“ heißt das Ganze.
Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kassel - das Wichtigste gleich vorweg: Wer nach den finanziellen Problemen der documenta personelle Konsequenzen durch den Aufsichtsrat erwartet hatte, wurde enttäuscht.
documenta: Dank für eine gelungene Weltausstellung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.