Jetzt offiziell: Club Unten bald in Kato Tofu-Fabrik

Neue Heimat vom Club Unten: Die Kato-Tofufabrik an der Wolfhager Straße. Foto: Schaumlöffel

Lokalo24 berichtete schon vor Wochen, dass die Unten-Crew in die ehemalige Kato Tofufabrik in der Wolfhager Straße geht. Jetzt bestätigen es die Macher offiziell.

Kassel. Lokalo24 berichtete schon vor Wochen, dass die Unten-Crew in die ehemalige Kato Tofufabrik in der Wolfhager Straße geht – jetzt steht es offiziell fest: „Der Mietvertrag ist unterschrieben und jetzt wartet erstmal eine Menge Arbeit auf uns, damit wir so schnell wie möglich wieder für euch öffnen können.“, posteten die Unten-Betreiber auf ihrer Facebookseite.

Für den Club wurde auch ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen. Unter www.startnext.com/neuerstandortunten könnt ihr den Club mit Spenden unterstützen.

Lesen sie auch hier

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in der Schäfergasse: Silberner Kleinbus gesucht

Der silberne Kleinbus, der am Montag einen geparkten Mazda in der Schäfergasse erheblich beschädigte und anschließend flüchtete, hatte ein Göttinger Kennzeichen.
Unfallflucht in der Schäfergasse: Silberner Kleinbus gesucht

Waldbrand bei Immenhausen: Polizei geht von Brandstiftung aus

Der Brand im Reinhardswald ist vermutlich durch fahrlässige oder sogar vorsätzliche Brandstiftung ausgelöst wurden.
Waldbrand bei Immenhausen: Polizei geht von Brandstiftung aus

Angela und die Ahle Wurscht: Das war das Hessenfest 2017 in Berlin

3.000 Gäste der hessischen Landesregierung trafen sich am Mittwoch in Berlin um das Hessenfest zu feiern. Mit dabei: Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Angela und die Ahle Wurscht: Das war das Hessenfest 2017 in Berlin

Gewitter und Sturm: Unwetterwarnung für die Region

Noch wird geschwitzt, heute nachmittag kann es dann richtig ungemütlich werden.
Gewitter und Sturm: Unwetterwarnung für die Region

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.