1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Joselyn Grimm und Neele Rother wandern auf Grimms Spuren

Erstellt:

Von: Eva Sorembik

Kommentare

null
An der Grimmwelt in Kassel ging es los: Benjamin Schäfer, Geschäftsführer des Deutsche Märchenstraße e. V. (li.), und Susanne Völker, Kulturdezernentin der Stadt Kassel (re.), verabschiedeten Joselyn Grimm und Neele Rather zu ihrer märchenhaften Tour Richtung Hanau. © Soremski

Von der Grimmwelt in Kassel zum Gebrüder-Grimm-Denkmal in Hanau wandern zwei Kasseler Studentinnen die Märchenstraße entlang. Mit der Aktion Sterntaler wollen sich Joselyn Grimm und Neele Rother nicht nur Corona-Langeweile vertreiben sondern auch etwas Gutes tun.

Nordhessen. Rund 210 Kilometer sind es auf der Märchenstraße zu Fuß von Kassel nach Hanau – seit Mitte vergangener Woche sind Joselyn Grimm und Neele Rother mit Rucksack auf Grimms Spuren. Los ging es an der Grimmheimat in Kassel, wo die beiden Kasseler Studentinnen von Benjamin Schäfer, Geschäftsführer des Deutsche Märchenstraße e. V., und Susanne Völker, Kulturdezernentin der Stadt Kassel, verabschiedet worden sind. Das Ziel der rund zehntägigen Tour ist das Brüder-Grimm-Denkmal in Hanau.

Unerwartet viel Freizeit durch die Corona-Pandemie sei ursprünglich der Anstoß für die Wanderung gewesen. „Doch dann kam uns der Gedanke, dass wir gerne anderen Menschen helfen wollen. Deshalb haben wir das ‚Projekt Sterntaler‘ ins Leben gerufen“, berichten Grimm und Rother. Jeder, der mag, kann für jeden Kilometer den die beiden auf ihrer märchenhaften Tour zurücklegen spenden. Die Spenden gehen an „Kinder für Nordhessen“ und „LaLeLu e.V.“. Ihren Fortschritt und ihre Erlebnisse auf der Tour, die Grimm und Rother unter anderem durch Fritzlar, Homberg und Schwalmstadt führe, teilen sie in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram sowie in einem eigenen Blog (projektsterntaler.tumblr.com). Dort gibt es auch jeden Abend eine kleine Märchenstunde mit den beiden.

Wer die Aktion Sterntaler mit entsprechendem „Kilometergeld“ oder einem festen Spendenbetrag unterstützen möchte, kann eine Mail an projekt.sterntaler@gmx.de schreiben.

Auch interessant

Kommentare