Jugendliche versuchten Schüler auszurauben

+

Nur knapp entging ein 15-Jähriger Samstagnacht den zwei in etwa gleichaltrigen Räubern mit Messer in der Goetheanlage. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Kassel. Ein 15 Jahre alter Schüler aus Vellmar ist in der Nacht zum Sonntag kurz nach Mitternacht auf der Freiherr-vom-Stein-Straße in Kassel nur knapp zwei jugendlichen Räubern entkommen. Die beiden, nach Angaben des Schülers etwa 16 bis 17 Jahre alten Täter, seien ihm gegen 0:20 Uhr aus der Goetheanlage entgegen gekommen. Sie hätten einen angetrunkenen Eindruck gemacht und ihn sofort und direkt angesprochen, er solle ihnen sein Handy und sein Bargeld geben. Einer der beiden habe dabei ein Klappmesser gezeigt. Ohne sich auf einen Wortwechsel einzulassen sei er sofort losgerannt. Beide hätten ihn kurz verfolgt, dann aber abgebrochen.

Von einem Telefon im Eingangsbereich des ICE-Bahnhofs rief der 15-Jährige dann die Polizei. Kurz darauf nahm ihn ein Funkwagen des zuständigen Polizeireviers Süd-West auf. Die Fahndung nach den Tätern blieb in der Nacht ohne Erfolg.

Der 15-Jährige, der in der Nacht zum Sonntag kurz vor Mitternacht am Bahnhof in Wilhelmshöhe knapp den letzten Bus in Richtungen Harleshausen und Vellmar verpasst hatte und nur deshalb zu Fuß unterwegs war, blieb körperlich unversehrt. Er beschreibt die beiden gescheiterten Räuber als zirka 16 bis 17 Jahre alt. Der mit etwa 1,80m größere der beiden Jugendlichen sei schlank gewesen und habe zur Tatzeit einen dunklen Anorak mit Kapuze und eine helle Bluejeans getragen. Der kleinere Täter war etwa 1,70m groß und auch etwa dicker als der Wortführer mit dem Messer. Er trug in der Tatnacht eine schwarze Jacke mit Kapuze und eine dunkle Jeans. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat das Kommissariat 35 der Kasseler Kripo übernommen. Hinweise von Zeugen nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100, entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Neues Schnelltestzentrum in Kassel

In der Stadt Kassel wird ein weiteres Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb genommen. Ab Mittwoch kann man sich in der Innenstadt auf das Virus testen lassen.
Corona: Neues Schnelltestzentrum in Kassel

Flucht vor Polizei: 31-Jähriger fährt mit bis zu 140 km/h durch Kassel

Die Flucht endete mit einem Unfall.
Flucht vor Polizei: 31-Jähriger fährt mit bis zu 140 km/h durch Kassel

„Saisonstart“ der Raser und Autoposer: Polizei kontrollierte - 200 Autos am Sandershäuser Berg

Der Schwerpunkt lag neben den technischen Veränderungen an den Fahrzeugen auch auf verbotenen Kraftfahrzeugrennen.
„Saisonstart“ der Raser und Autoposer: Polizei kontrollierte - 200 Autos am Sandershäuser Berg

Kassels Ordnungsdezernent Dirk Stochla: „Wer E-Scooter nutzt, muss Rücksicht nehmen!“

Vier Anbieter sind mittlerweile mit ihren Miet-Elektrorollern in Kassel vertreten. Und die Probleme nehmen zu. Sowohl beim Fahren als auch beim Abstellen werden …
Kassels Ordnungsdezernent Dirk Stochla: „Wer E-Scooter nutzt, muss Rücksicht nehmen!“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.