Jungfernkopf: Professionelle Auto-Diebe klauen schwarzen BMW 530i

In der Nacht zum Montag klauten professionelle Autodiebe im Kasseler Stadtteil Jungfernkopf einen BMW 530i. Die Polizei bittet nun um Hinweise.

Kassel. Bislang unbekannte Auto-Diebe haben in der Nacht zum Montag im Kasseler Stadtteil Jungfernkopf einen schwarzen BMW 530i gestohlen. Die Eigentümer des Wagens hatten den Diebstahl am Morgen festgestellt und die Polizei alarmiert. Über die BMW Connected App konnte die genaue Diebstahlszeit mit 3.30 Uhr genannt werden. Die anschließende Standortangabe wurde nicht übermittelt, die Täter hatten das Ortungssystem deaktiviert. Den 70.000 Euro teuren Wagen, der mit dem Keyless-Go-System ausgestattet ist, haben die Täter wahrscheinlich mit der Funkstreckenverlängerung geöffnet und gestartet. Nun bitten die Ermittler der Kasseler Kripo Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich bei der Polizei zu melden.

Profi-Diebe am Werk

Wie die Ermittler berichten, habe der schwarze Kombi, Baujahr 2017, mit den amtlichen Kennzeichen KS-JS 172 nach Angaben des Fahrzeugbesitzers auf einem Stellplatz seines Grundstücks in der Steffensbreite gestanden. Letztmalig hatte er seinen Wagen gegen 1 Uhr gesehen. Am Montagmorgen stand er dann nicht mehr, der BMW war weg. Über die BMW-App konnte der Besitzer feststellen, dass sein Fahrzeug um 3.30 Uhr gestartet wurde. Da die Diebe die Standortaufzeichnung zu dieser Zeit ausschalteten, fehlen nun wichtige Infos über den Verbleib des gestohlenen Wagens. Diese Vorgehensweise spricht eindeutig für Profis.

Somit dürfte die Kombilimousine auch professionell geknackt worden sein. Da das Auto mit dem Keyless-Go-System ausgestattet ist, spricht alles für die Funkstreckenverlängerungs-Methode. Dabei werden die Funkwellen, die der Fahrzeugschlüssel aussendet, vor der Haustür erfasst, verlängert und bis zum Auto transferiert. Dort wird mittels eines Empfängers der Schlüssel simuliert und das Fahrzeug lässt sich öffnen und starten. Der Wagen kann dann solange gefahren werden, bis er wieder ausgeschaltet wird.

Tipp: Um die Funkstreckenverlängerung kostengünstig zu verhindern, sollte der Schlüssel im größeren Abstand zur Haustür oder Zuwegung deponiert werden.

Fahrer-Außenspiegel beschädigt

Besonders auffällig dürfte der beschädigte Außenspiegel auf der Fahrerseite sein. Teile dessen fand der Eigentümer heute Morgen an der Grundstückseinfahrt. Die Täter dürften auf ihrer Flucht mit dem Außenspiegel dagegen gefahren sein.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und den Ermittlern Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des gestohlenen 5erBMWs geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Notfallübung der Kasseler Sparkasse: 175 Mitarbeiter mussten raus

Große Aufregung in der Kasseler Innenstadt: Die Gebäude der Kasseler Sparkasse in der Kölnischen Straße und der Spohrstraße wurden gerade wegen eines Alarms geräumt.
Notfallübung der Kasseler Sparkasse: 175 Mitarbeiter mussten raus

Unbekannte klauen Segways am helllichten Tag in der Innenstadt

Zwei Segways wurden am Montag aus einem Hinterhof in der Kasseler Innenstadt geklaut. Die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannte klauen Segways am helllichten Tag in der Innenstadt

Motorradsturz beim Auffahren auf Autobahn 7: Zwei Verletzte

Motorradsturz beim Auffahren auf Autobahn 7: Zwei Verletzte

Wolfgang Schweinebraten verlor in der Bombennacht seinen Vater

Gleich zwei Luftangriffe sind es, die die Biografie der Familie Schweinebraten in Kassel belasten: Beide Ereignisse liegen etwas mehr als elf Monate auseinander – und es …
Wolfgang Schweinebraten verlor in der Bombennacht seinen Vater

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.