"Jungle Stripe" im Fridericianum: Kunsthalle wird zum Büroflur

+

„Jungle Stripe“ heißt die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin Anicka Yi, die am Samstag um 17 Uhr in der Kunsthalle eröffnet wird.

Kassel. "Hier ist ja alles annerster", würde wohl der eingefleischte Kasseläner sagen, wenn er das Fridericianum betritt. Denn dort, wo normalerweise hohe Räume für Kunstwerke sind , ist nun ein Büroflur mit geringer Deckenhöhe zu sehen. Der ist Teil der neuen Ausstellung, die am Samstag in der Kunsthalle eröffnet wird.

"Jungle Stripe" heißt die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin Anicka Yi. Das gesamte Erdgeschoss des Fridericianum ist dafür zu einer Installation geworden: Man betritt einen Flur (mit schmutzigen Flecken, die aussehen, als hätte jemand Kaffee an die Wand geschüttet), von dem sich einzelne Räume abzweigen.

Wie in einem Science-Fiction-Film eröffnet sich eine fremde Welt – zu sehen sind Skulpturen, die nicht klar als Tier, Pflanze oder Mensch einordnungsbar sind: pilzartige Geflechte, leuchtende, künstliche Bienenwaben und hautbewachsene Pflanzen. Alle Arbeiten wurden für die Ausstellung im Fridericianum neu produziert. Eine zentrale Arbeit ist der 3-D-Film "The Flavor Genome", den die Künstlerin am Amazonas drehte: Die Protagonistin ihres Films ist eine Wissenschaftlerin, die, auf der Suche nach neuen Gerüchen und Geschmäckern, im Dschungel auf seltsame künstliche und natürliche Schöpfungen trifft.

In szenischen Episoden zeigt Anicka Yi eine fließende Mutation von Arten – es entstehen hybride Zwischenwesen. Aus wissenschaftlichen Experimenten mit Hybriden werden chemische Verbindungen gewonnen, mittels der menschliche Persönlichkeiten neu gestaltet und die Sinne des Menschen manipuliert werden sollen. Der Film entwirft eine Bio-Fiction, in der wissenschaftliche Erkenntnisse und Science-Fiction fließend ineinander übergehen: Durch Sinnestäuschungen, Manipulationen der Umwelt und die hybride Formen entsteht hier eine neue Wirklichkeit.

Eröffnung: Samstag ab 17 Uhr. Die Ausstellung läuft bis zum 4. September. Öffnungszeiten: Dienstags bis Sonntags von 11 bis 18 Uhr.Weitere Infos gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen
Kassel

Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen

In der Lossestraße, nahe der Sandershäuser Straße, kommt es aktuell zu einem größeren Brand eine Firmenhalle auf einem Gewerbegrundstück.
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Kassel

Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen

Zum Schutze der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus ordnet die Stadt in im Bereich des Märchenweihnachtsmarktes sowie in angrenzenden Bereichen der …
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen
Kassel

Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen

Seit letztem Wochenende dürfen nur noch Geimpfte und Genesene mit einem aktuellen negativen Testergebnis in Clubs und Discos.
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.