Kalter Start des Märchenweihnachtsmarkts

+

Kassel. Weihnachtsmarkt eröffnet: Tausende Besucher trotzten der Eiseskälte und ließen sich das Schauspiel von Rapunzel und OB Hilgen nicht entgehen.

Kassel. In der Luft liegt der süße Duft von gebrannten Mandeln, die kleinen Lichter der Weihnachtsmarktbuden funkeln um die Wette mit den bunten Weihnachtskugeln. Mit der feierlichen Eröffnung des Kasseler Märchenweihnachtsmarkts am Montag ist jetzt auch in Kassel märchenhafte Winterstimmung eingezogen – und lockte Tausende mit ihren Liebsten gleich in die Innenstadt.

Zwischen den vielen Weihnachtsbäumen und leuchtenden Häuschen haben sich die ersten Weihnachtsmarktbesucher auf dem Friedrichsplatz bei Glühwein und Bratwurst die besten Plätze gesichert, um Rapunzel auf der Märchen-Bühne der Städtischen Werke nicht zu verpassen. Mit dabei: Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Kassel Maketing-Geschäftsführerin Angelika Hüppe und Grimm-Märchenerzählerin Dorothea Viehmann. Hier wurde aus dem OB spontan mal der Prinz, mal Rapunzels gutmütiger Vater. Die künftige Großmutter Angelika Hüppe schlüpfte in die Rolle der fiesen Nachbarin, die OB Hilgen Salat im Gegenzug für das Neugeborene herausgab. Die Zuschauer freute es – vor allem die Kleinen konnten die Augen nicht von der roten Bühne lassen. "Das war wirklich schön, der ganze Weihnachtsmarkt ist wie immer toll gelungen", sagt Rosi aus Kassel, während ihre kleine Tochter Alessia glücklich das Lebkuchenherz zeigt, das sie von einem Kassel Marketing-Weihnachtsengel bekommen hat. Auch die vielen Budenverkäufer freute der große Ansturm am ersten Weihnachtsmarktabend. Bratwürste, Speckkuchen, Glühwein, kandierte Äpfel und allerlei Süßes gingen im Sekundentakt über die Theken. Da störte auch die frostige Kälte, die für rote Wangen auf den sonst glücklichen Gesichtern sorgte, nicht mehr.

Und auch der EXTRA TIP bietet auf lokalo24.de viele weihnachtliche Infos, Tipps und Inspirationen für die schönste Zeit im Jahr – und in der Region. Ob selbst gebastelte Weihnachtsdekoration, wie der Weihnachtsmarktbesuch nicht zum Fest für Taschendiebe wird, welche Veranstaltungen es in der Adventszeit gibt oder wie die Region ihre Märkte gestaltet. Mit der lokalo24.de-Weihnachtsseite ist ein kreatives Fest gesichert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Sneaker-Fans feiern neue Sapato-Heimat

Natürlich mit viel tamm tamm, aber auch mit nachdenklichen Tönen.
Kassel: Sneaker-Fans feiern neue Sapato-Heimat

Täter gesucht: Opfer setzt sich in Karlsaue zur Wehr

Ein 32-Jähriger wurde am Freitagmittag in der Karlsaue Opfer eines versuchten Raubes. Der Täter konnte zwar in die Flucht geschlagen werden, wird aber nun von der …
Täter gesucht: Opfer setzt sich in Karlsaue zur Wehr

EXTRA TIP-Flohmarkt brachte nicht nur neue Weihnachtsgeschenke unter den Baum

Erneut fand der EXTRA TIP-Kindersachenflohmarkt statt und lockte zahlreiche Familien, Großeltern oder werdenende Eltern aus der Region in die Hallen 1 und 2.
EXTRA TIP-Flohmarkt brachte nicht nur neue Weihnachtsgeschenke unter den Baum

Kassel in den 50ern: Neuer Bildband mit Eberth-Fotos erschienen

100 Fotografien dokumentieren ein lückenhaftes Stadtbild. Der neue Bildband „Kassel im Aufbruch – Die 50er Jahre“ zeigt die Stadt zwischen Wiederaufbau und neuem …
Kassel in den 50ern: Neuer Bildband mit Eberth-Fotos erschienen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.