Kassel: 36-Jähriger Mann stürzt vier Meter in die Tiefe

Blaulicht, Polizei,
+
Blaulicht, Polizei,

Am Freitagmorgen brach ein 36-Jähriger Mann aus Frankfurt auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses durch ein Oberlicht und stürzte vier Meter tief.

Kassel. Ohne schwerwiegende Folgen endete am heutigen Freitagmorgen in der Friedrich-Ebert-Straße eine Feier für einen 36-Jährigen aus Frankfurt. Der Gast einer Wohngemeinschaft brach auf dem Dach des dortigen Mehrfamilienhauses durch ein Oberlicht und stürzte rund vier Meter tief in das darunter liegende Treppenhaus. Dabei verletzte sich zwar der Mann aus Frankfurt, kam aber offenbar ohne schwere Folgen davon. Nach erster medizinischer Einschätzung sind seine Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Eine Weiterbehandlung in einem Kasseler Krankenhaus war dennoch notwendig.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 4.45 Uhr. Bei der Befragung der Feiernden ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Derzeit besteht kein Zweifel an den Schilderungen der drei anderen Mitfeiernden, dass der 36-Jährige Opfer eines Unfalls ist. Nach Angaben der drei Freunde des Opfers habe man sich auf der Dachterrasse des 5-stöckigen Hauses aufgehalten. Um eine noch bessere Aussicht zu haben, seien sie auf ein dortiges Flachdach gestiegen, auf dem sich schließlich der 36-Jährige auf ein Oberlicht stellte. Dabei sei er schließlich durchgebrochen und in die Tiefe gestürzt.

Die Freunde haben schließlich sofort den Rettungsdienst über den Feuerwehrnotruf 112 verständigt. Von dort erhielt die Kasseler Polizei Kenntnis von dem Unfall. Aufgrund des Rettungseinsatzes war am heutigen frühen Morgen der Straßen- und Schienenverkehr in der Friedrich-Ebert-Straße zwischen Elfbuchenstraße und Bebelplatz für rund 30 Minuten beeinträchtigt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Theo"-Keramik lädt zum offenen Workshop und Ausstellung im heimischen Garten

Derzeit sorgt die Kasselerin nicht nur mit ihrer Boobs-Serie für Begeisterung, sondern konnte neben Privatleuten auch schon viele Gastronomen für ihre …
"Theo"-Keramik lädt zum offenen Workshop und Ausstellung im heimischen Garten

Polizei Nordhessen neu auf Instagram: Einblicke in die Polizeiarbeit

Das Polizeipräsidium Nordhessen hat sein Social-Media-Angebot erweitert und hat nun auch einen Instagram-Auftritt..
Polizei Nordhessen neu auf Instagram: Einblicke in die Polizeiarbeit

Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Offenbar wegen eines im Bus verlorenen Handys haben zwei Täter in der Nacht an einer Haltestelle an der Wolfhager Straße die Scheibe eines Busses eingeschlagen und …
Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Insgesamt etwa 165.000 Euro aus dem Corona-Soforthilfe-Programm gingen in die Region Nord-Ost-Hessen.
Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.