Kassel Airport: Die Zahlen stimmen

+
Optimismus in allen Gesichtern: Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (3.v.r.) hat die Flughafenleitung in die Hände von Lars Ernst(3.v.l.) gelegt. Und Ernst konnte sich gleich auf ein Geschenk des Vereins Pro Kassel Airport freuen – überreicht von Petra Käckel, Karl-Heinz Schaub, Stephan Loeber, Heidi Till und Matthias Eickhoff.

Ein wohl geordnetes Erbe hinterlässt Flughafenchef Ralf Schustereder seinem Nachfolger Lars Ernst.

Kassel - Ein wohl geordnetes Erbe hinterlässt Flughafenchef Ralf Schustereder seinem Nachfolger Lars Ernst. Die Buchungszahlen für den Sommer stimmen. Und finanziell liegt der Airport im politisch festgelegten Sparkorridor. Über acht Millionen Euro Miese fuhr der Flughafen jährlich ein, als Ralf Schustereder sein Amt antrat. Kurz danach sah es noch düsterer aus, als die Germania ihren Abschied aus Calden verkündete.

Doch das ist alles Geschichte. Schustereder drückte den Verlust um zwei Millionen Euro und legte damit die Grundlage für die Verhandlungen mit Schauinsland. Ein öffentliches Dankeschön wird es für Schustereder nicht geben. Eine Einladung zur vierten Geburtstagsfeier des Flughafens hat er abgelehnt, ist bereits als Berater weltweit unterwegs.

„Die Stimmung am und die Zustimmung zum Flughafen ist so gut und so groß wie schon lange nicht mehr. Und das nicht ohne Grund: Mit Schauinsland und Sundair kann der Airport der Region erstmals ein umfassendes, marktgerechtes Angebot machen. Das zahlt sich aus“, freute sich der Finanzminister und Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Thomas Schäfer über die guten Perspektiven, die die Zukunft des Flughafens sichern.

Neuer Airport-Chef

Schäfer nutzte die Geburtstagsfeier, um die Leitung in neue Hände zu legen. Mit Lars Ernst übernimmt ein Eigengewächs die Geschäftsführerposition. „Den Flughafen kenne ich in- und auswendig. Mit den Kolleginnen und Kollegen arbeite ich seit Jahren gerne und eng zusammen. Die letzten Wochen haben gezeigt, welches Potential in unserer Region und dem Flughafen steckt.

Das möchte ich mit dem gesamten Team auch tatsächlich auf unsere Start-und Landebahn bringen“, hat sich Ernst vorgenommen. Die Voraussetzungen dafür sind gut. Er übernimmt ein gut aufgestelltes Unternehmen, dass für 2016 ordentliche Zahlen aufweisen kann.

25.457 Flugbewegungen wurden im vergangenen Jahr gezählt. Der Frachtverkehr hat sich verzehnfacht auf 300 Frachtflüge. Tendenz steigend. Seit Januar nutzt Deutschlands viertgrößter Paketdienst Calden und startet Richtung England.

Der Jahresfehlbetrag für 2016 liegt voraussichtlich mit 6,17 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Die Vorgaben zur Reduzierung des Defizits, die im schwarz-grünen Koalitionsvertrag vereinbart wurden, werden somit weiter erfüllt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.