Kassel - Bettenhausen: Einbruch in Metallgroßhandel - zwei flüchtige Täter gesucht

Täter kletterten aufs Dach - Kupferdraht im Wert von 1.000 Euro geklaut, Polizei bittet um Hinweise

Kassel. Am gestrigen Montagabend kam es zum Einbruch die Halle eines Metallgroßhandels in Kassel-Bettenhausen. Die Täter hatten dabei nach derzeitigen Erkenntnissen rund 150 bis 200 Kilogramm Kupferdraht im Wert von ca. 1.000,- Euro entwendet.

Da sie bei dem Einbruch jedoch den Alarm auslösten, konnten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes einen der mutmaßlichen Einbrecher noch auf dem Firmengelände festnehmen. Zwei weiteren Tätern gelang die Flucht.

Die mit dem Fall betrauten Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf die beiden noch unbekannten Täter oder ihr vermutlich zum Abtransport der Beute genutztes Fahrzeug aus der Bevölkerung zu bekommen.

Der festgenommen aus Bulgarien stammende 35-jährige Tatverdächtige wurde auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Der Alarm des Entsorgungsfachbetriebs für Metalle am Ölmühlenweg hatte am späten Montagabend gegen 23:30 Uhr ausgelöst. Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, waren die Einbrecher zuvor offenbar über die Mauer auf der Rückseite des Geländes und anschließend auf das etwa 4 Meter hohe Hallendach geklettert.

Dort brachen sie ein Oberlicht auf und stiegen in die Halle ein, wo sie mehre mitgebrachte Tüten mit Kupferdraht befüllten. Bevor die Täter von dem eintreffenden Sicherheitsdienst bei der weiteren Tatausführung gestört wurden, hatten sie offenbar bereits mehrere Tüten abtransportiert. Die Fahndung nach den beiden flüchtigen Tätern verlief anschließend ohne Erfolg.

Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die beiden unbekannten Täter oder ein möglicherweise verwendetes Fahrzeug geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bombennacht: Söhne des "Pinne-Mädchens" melden sich

Wir hatten in unserer Serie zur Kasseler Bombennacht nach Hinweisen zu der Überlebenden aus dem Gasthaus "Pinne", einem kleinen Mädchen, geforscht. Aus Saarbrücken haben …
Bombennacht: Söhne des "Pinne-Mädchens" melden sich

Nachdem Heimbewohner neidisch waren: AWO-Homberg holt zusätzliche Katze

Weil die Bewohner des AWO-Altenzentrums in Homberg neidisch auf die zugelaufene Katze in der Parterre waren, hat sie kurzerhand eine zweite aus der Guxhagener …
Nachdem Heimbewohner neidisch waren: AWO-Homberg holt zusätzliche Katze

Wenn im Kopf der Schmerz regiert: Ein Leben mit Migräne

Lucia Gnant ist seit über 40 Jahren Migräne-Patientin und Präsidentin der Selbsthilfeorganisation MigräneLiga. Bei einem Besuch in der Extra Tip-Redaktion erzählt sie, …
Wenn im Kopf der Schmerz regiert: Ein Leben mit Migräne

A 7 Höhe Melsungen: Sechs Verkehrsunfälle, 150.000 Euro Schaden

Folgemeldung 3 zu Unfällen bei Melsungen: Insgesamt sechs Leichtverletzte bei sechs Verkehrsunfällen; Gesamtschaden von ca. 150.000 Euro
A 7 Höhe Melsungen: Sechs Verkehrsunfälle, 150.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.