1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Kassel-Bettenhausen: Falsche Polizeibeamte betrügen Seniorin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

polizisten
Die vermeintlichen Polizisten haben der Frau mit einer Lügengeschichte über Räuberbanden Angst gemacht. © Archiv

Unbekannte erbeuten Bargeld und Gold im Wert eines mittleren fünfstelligen Betrages 

Kassel-Bettenhausen Falsche Polizeibeamte haben am Dienstagabend eine Seniorin im Kasseler Stadtteil Bettenhausen betrogen. Nach Anrufen der vermeintlichen Polizisten, die der Frau mit einer Lügengeschichte über Räuberbanden Angst machten, übergab sie in der Heiligenröder Straße Bargeld und Gold im Wert eines mittleren fünfstelligen Betrages an einen Unbekannten. Die Ermittler der EG SÄM der Kasseler Kripo, die nun mit dem Fall betraut sind, suchen Zeugen, die Hinweise auf den Geldabholer geben können.

Die Seniorin hatte sich am gestrigen Mittwoch ihren Angehörigen anvertraut, wodurch der Schwindel aufflog und man die Polizei rief. Wie die Rentnerin gegenüber den Kriminalbeamten der EG SÄM anschließend schilderte, war sie am Dienstagabend gegen 22 Uhr angerufen worden. Der Mann am Telefon gab sich für sie glaubwürdig als Polizist aus und erzählte ihr von gleich zwei Banden, die in der Nähe gerade Leute überfallen würden. Daher wolle man nun mögliche Opfer warnen. In weiteren, lang andauernden Gesprächen wurde die Seniorin von den Tätern dazu verleitet, Angaben zu ihren Wertgegenständen zu machen. Im weiteren Verlauf gaben die falschen Polizisten vor, die Wertsachen zur Sicherheit besser in amtliche Verwahrung nehmen zu wollen. In dem Glauben, ihre Ersparnisse in sichere Hände zu geben, überreichte die Frau gegen 23 Uhr in der Heiligenröder Straße, nahe der Straße „An der Schlade“ die Wertsachen an einen der Betrüger.

Der Geldabholer wird wie folgt beschrieben:

  - männlich, ca. 35 bis 40 Jahre alt, etwa 175 cm bis 180 cm groß,

    schlank, volle schwarze Haare, dunklerer Teint, gebräunte Haut,

    schwarzer Dreitagebart; bekleidet mit gelbem T-Shirt, führte

    schwarze Umhängetasche mit

Zeugen, die am Dienstagabend gegen 23 Uhr in der Heiligenröder Straße, nahe der Straße „An der Schlade“, verdächtige Personen beobachtet haben und den Ermittlern der EG SÄM weitere Hinweise auf den Geldabholer geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Auch interessant

Kommentare