Kassel: Einen über den Durst getrunken - Pöbelnder Gast führte zu schwergewichtigem Polizeieinsatz

Am gestrigen Mittwochabend pöbelte in einer Bar in der Wilhelmsstraße ein betrunkener Mann derart andere Gäste an, dass er im Polizeigewahrsam übernachten musste. Der Transport des stämmigen Mannes konnte aber nur durch vier Beamte gleichzeitig bewältigt werden.

Kassel. Wie die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, hatte ein Zeuge gegen 18.30 Uhr bei der Polizei angerufen, um einen 61-Jährigen Mann zu melden, welcher auf der Terrasse einer Gaststätte säße und dort andere Gäste anpöbeln würde. Vor Ort konnten dann zwar keine strafrechtlichen Handlungen des 61-jährigen Kasselers festgestellt werden, jedoch war er offensichtlich derart betrunken, dass er bereits starke Probleme mit der räumlichen und zeitlichen Orientierung hatte.

Darauf beruhend wollte ihn die Streife zum Ausnüchtern in den zentralen Polizeigewahrsam in Kassel bringen. Aufgrund seines Gewichtes von geschätzt 140 kg und der mangelnden Fähigkeit sich noch auf den Beinen halten zu können, musste er jedoch von seinem Sitzplatz bis in den Streifenwagen durch vier Beamte getragen werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Technomathematik - Hochschule führt neuen Studiengang für die digitalisierte Arbeitswelt ein
Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Ist Corona 2021 Geschichte?

IHK-Blitzumfrage zur Corona-Krise: Mehrheit der nordhessischen Unternehmen rechnet 2021 wieder mit Normalität
Ist Corona 2021 Geschichte?

Wüste Straßenparties: Stadt und Polizei drohen mit Sperrungen und Alkoholverkaufsverbot

Es ist zunächst nur ein freundlicher Appell, den Stadt Kassel und Polizei gemeinsam an die Feiernden auf Straßen und Plätzen richten. Doch nachdem an den vergangenen …
Wüste Straßenparties: Stadt und Polizei drohen mit Sperrungen und Alkoholverkaufsverbot

DEHOGA Hessen fordert: Gastro ohne Maske!

Angesichts der günstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens in Hessen fordert der DEHOGA Hessen den dringenden Abbau unnötiger, aber aus Sicht des Gastgewerbes äußerst …
DEHOGA Hessen fordert: Gastro ohne Maske!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.