Kassel: Einsatz wegen Einbruchs endet mit Drogenfund und Wohnungsdurchsuchung beim mutmaßlichen Opfer

etm Blaulicht Polizei
+
Polizei.jpg

In der Nacht zum Montag rief ein 25-Jähriger aus dem Stadtteil Wehlheiden gegen Mitternacht über den Notruf 110 die Polizei, weil gerade jemand in seine Wohnung einbrechen würde. Das erbeutete Diebsgut wurde dem vermeintlichen Opfer aber später noch zum Verhängnis.

Kassel Die sofort zum Ort des Geschehens eilenden Streife der Polizei konnte im Treppenhaus noch zwei 28 und 35 Jahre alte Männer aus Kassel festnehmen, die offenbar tatsächlich die Tür eingetreten hatten und in die Wohnung des Anrufers eingebrochen waren. Was dieser bei seinem Notruf allerdings verschwiegen hatte, war die illegale Beute, auf die es die Einbrecher offensichtlich abgesehen hatten. Bei dem 35-jährigen Festgenommenen fanden Beamte das mutmaßliche Diebesgut, einen Jutebeutel mit rund 250 Gramm Marihuana.

In der Wohnung des 25-Jährigen selbst förderte eine Wohnungsdurchsuchung über 600 Gramm weiteres Cannabis zutage, was letztlich auch zu seiner Festnahme führte. Gegen alle drei wird nun ermittelt. Für den 28-Jährigen endete die Nacht sogar in einer Justizvollzugsanstalt. Bei der Überprüfung seiner Personalien war festgestellt worden, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht vorlag.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Kassel

Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat

Das Kinderhaus in Calden hat auf der Seite impffrei.work nach Mitarbeitern gesucht. Zudem hängt am Eingang der Kita ein „Infoblatt“, das unwahre 10 Gründe nennt, warum …
Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Apotheker schlagen Alarm: Seit den verschärften Maßnahmen sind viele Fälschungen im Umlauf 
Kassel

Apotheker schlagen Alarm: Seit den verschärften Maßnahmen sind viele Fälschungen im Umlauf 

9 von 13 vorgelegten Impfausweisen waren falsch – das war bislang der traurige Rekord, den Apothekerin Anna Schirmer und ihr Team verzeichneten. Seit Verschärfung der …
Apotheker schlagen Alarm: Seit den verschärften Maßnahmen sind viele Fälschungen im Umlauf 
Mordfall Knorrstraße: Angeklagter muss wegen heimtückischen Mordes lebenslang hinter Gitter
Kassel

Mordfall Knorrstraße: Angeklagter muss wegen heimtückischen Mordes lebenslang hinter Gitter

Er hatte die Tat schon gestanden, jetzt sprach die 10. Kammer des Landgerichts das Urteil im Prozess um Maurice K. (27): Heimtückischer Mord.
Mordfall Knorrstraße: Angeklagter muss wegen heimtückischen Mordes lebenslang hinter Gitter
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.