Kassel erhält EU-Preis für Initiative zur Förderung nachhaltiger Mobilität

Straßenbahn Kassel
+
Die Stadt Kassel, der NVV und der Landkreis Kassel hatten zur europäischen Mobilitätswoche eine Programm mit vielen Aktionen zur nachhaltigen Mobilität auf die Beine gestellt, die jetzt ausgezeichnet wurde.

Die Aktivitäten zur Europäischen Mobilitätswoche von Stadt Kassel, Nordhessischem Verkehrsverbund und Landkreis Kassel wurden jetzt in Brüssel ausgezeichnet. Kassel hat damit den European Mobility Week Award gewonnen.

Kassel Verkehrsdezernent Christof Nolda nahm in Brüssel den EU-Preis für die Europäische Mobilitätswoche 2021 entgegen. Nolda war stellvertretend für die Kooperation aus Stadt Kassel, Nordhessischem Verkehrsverbund und Landkreis Kassel nach Brüssel gereist. „Der Preis der EU-Kommission ist eine besondere Ehre für die Region Kassel. Es macht mich stolz, dass unsere Bemühungen für eine so nachhaltige wie attraktive und zugängliche Mobilität auch auf europäischer Ebene anerkannt werden“, so Nolda.

Übergeben wurden die Preise von der EU-Kommissarin für Verkehr Adina Vălean und dem stellvertretenden Generaldirektor für Mobilität und Verkehr Matthew Baldwin. Kassel setzte sich gegen die ebenfalls ausgezeichneten Programme der Städte Amadora (Portugal) und Lüleburgaz (Türkei) durch, die jeweils eine Finalistenehrung bekamen, sowie gegen über 80 weitere Bewerbungen in der Kategorie Großstädte. Darüber hinaus wurden Preise an die Gewinnergemeinden des Sustainable Urban Mobility Planning Award, den EU Urban Safety Award und den European Mobility Week Award für Städte unter 100.000 Einwohner vergeben.

Ohne die gute Kooperation zwischen der Stadt, dem Nordhessischen verkehrsverbunds, dem Landkreis Kassel und des Kasseler Straßenverkehrsamtes wäre nicht möglich gewesen, eine so vielfältige und einprägsame Woche voller Aktionen rund um Nachhaltigkeit, Sicherheit und Rücksichtnahme zu gestalten, sagt Christof Nolda.

Matthew Baldwin (v.l. stellvertretenden Generaldirektor für Mobilität und Verkehr), Christof Nolda (Verkehrsdezernent) Theresa Maiwald und Jennifer Bartnick (Mitarbeiterinnen des Straßenverkehrs- und Tiefbauamts). Nolda und die Mitarbeiterinnen waren stellvertretend für die Kooperation aus Stadt Kassel, Nordhessischem Verkehrsverbund und Landkreis Kassel nach Brüssel gereist.

„Besonders freue ich mich, dass die EU-Kommission unsere Arbeit wertschätzt, die nächste Generation für nachhaltige und sichere Mobilität zu sensibilisieren. Unsere Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft. Wenn wir ihnen jetzt die richtigen Werte vermitteln können, nutzen sie selbstbewusst und mit Freude die Mobilitätsformen von Morgen“, fügt Silke Engler, Vize-Landrätin des Landkreises Kassel, hinzu.

Steffen Müller, Geschäftsführer des NVV, und sein Team verbinden Landkreis und Stadt: „Mobilität endet nicht an kommunalen Grenzen. Vor allem nicht hier bei uns in der Region. Gerade während der EMW ist es uns wichtig, diesen Punkt symbolisch und durch gemeinsame Aktionen noch mehr hervorzuheben. Wir möchten Mobilität für alle verbessern und die Erreichbarkeit unseres wundervollen nordhessischen Raums nachhaltig, für alle zugänglich und einfach gestalten.“

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen
Kassel

Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen

Rücknahme der Vermisstenmeldung: Polizei hatte nach Thorsten K. gesucht.
Thorsten K. wieder da! - 51-Jähriger wurde wohlbehalten angetroffen
Sie spielt gern mit Klischees: Kasseler Social-Media-Größe Mia Morgan hautnah
Kassel

Sie spielt gern mit Klischees: Kasseler Social-Media-Größe Mia Morgan hautnah

Derzeit begeistert Mia gerade mit ihrer noch unveröffentlichten literarischen Abhandlung „Jungs/Männer, mit denen ich Sex/Nichts hatte“, mit der die 23-Jährige gerade …
Sie spielt gern mit Klischees: Kasseler Social-Media-Größe Mia Morgan hautnah

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.