Kassel: Ertappter Fahrer kommt erneut drogenberauscht auf Dienststelle

Nachdem ein Pole letzte Woche bei den Kontrollen ums Autobahndreieck drogenberauscht erwischt wurde, erschien er am Montagmorgen wieder berauscht auf der Polizeiautobahnstation.

Kassel. Nichts dazugelernt hat offenbar ein 23 Jahre alter Autofahrer aus Polen, der am Donnerstagabend bei einer Verkehrskontrolle auf der A 44 drogenberauscht gestoppt wurde. Er sprach am heutigen frühen Montagmorgen bei den Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal vor und bat um die Herausgabe seines am Donnerstagabend sichergestellten Fahrzeugschlüssels. Dabei besonders pikant: Den Beamten fiel sofort auf, dass der 23-Jährige, der seinen Wagen gegen 4 Uhr vor der Dienststelle unter den Augen der Beamten geparkt hatte, offenbar wieder unter Drogen stand. Ein Urintest bestätigte wieder Amphetamin-Konsum und zog eine zweite Blutprobenentnahme innerhalb von vier Tagen nach sich.

Hinzu kommt, dass der junge Mann gar keine Fahrerlaubnis besitzt. Dieser Umstand war am Donnerstagabend noch nicht sicher, zeigte sich aber im Laufe der anschließenden Ermittlungen. Nun muss sich der 23-Jährige, der am Donnerstagabend gegen 23 Uhr am Westkreuz Kassel in Fahrtrichtung Dortmund aus dem Verkehr gezogen wurde, wiederkehrend wegen Drogen am Steuer und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Am Donnerstagabend hatten die Beamten der Autobahnpolizei sogar eine kleine Menge Crystal Meth bei dem Polen sichergestellt. Nach der neuerlichen Tat vom heutigen Montagmorgen, muss er nun auf Anordnung der Kasseler Staatsanwaltschaft 500 Euro zur Sicherung des Strafverfahrens zahlen.

Lesen sie auch hier.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Betrüger ergaunern fünfstelligen Betrag mit Enkeltrick: Hinweise auf Geldabholerin erbeten

Mit einem Enkeltrick haben Unbekannte am vergangenen Donnerstagnachmittag einen fünfstelligen Geldbetrag von einem Senior in Kassel-Harleshausen ergaunert.
Betrüger ergaunern fünfstelligen Betrag mit Enkeltrick: Hinweise auf Geldabholerin erbeten

Nach schnellem Hinweis: Einbrecher beim Eintreffen der Polizei noch "beschäftigt"

Dank der schnellen Reaktion der Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses im Vorderen Westen, wurde der Einbrecher noch beim Versuch, die Tür aufzuhebeln, festgenommen.
Nach schnellem Hinweis: Einbrecher beim Eintreffen der Polizei noch "beschäftigt"

Kassel Mitte: Müllberg wächst und stinkt immer mehr

In der Kölnischen Straße stinkt es gewaltig: Grund: Die Gelben Säcke!
Kassel Mitte: Müllberg wächst und stinkt immer mehr

Unbekannte versuchen in Kiosk auf Königsplatz einzubrechen und beschädigen teure Glastür

Nachdem der Versuch, in das Kiosk einzudringen, offenbar scheiterte, flüchteten die Unbekannten Täter.
Unbekannte versuchen in Kiosk auf Königsplatz einzubrechen und beschädigen teure Glastür

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.