Kassel: Großrazzia am Stern - Polizei findet Drogen

1 von 19
2 von 19
3 von 19
4 von 19
5 von 19
6 von 19
7 von 19
8 von 19

70 Polizisten riegelten gestern Abend die Jägerstraße ab und haben am Stern zwei Gaststätten und eine Spielhalle durchsucht.

Kassel. Großrazzia der Polizei am Stern: Am gestrigen Donnerstagabend führten Beamte des Polizeipräsidiums Nordhessen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei im Bereich der Unteren Königsstraße / Jägerstraße eine Razzia durch. Dabei überprüften die Beamten rund 50 Personen. In drei Fällen konnten Betäubungsmittel bei den Überprüften festgestellt und sichergestellt werden. Sie müssen sich nun wegen des illegalen Besitzes von Drogen verantworten.

Die Kontrolle war so ausgerichtet, dass die Beamten die Örtlichkeit, bei der es sich um einen Kriminalitätsbrennpunkt handelt, schlagartig aufsuchen, absperren und eine größere Personenanzahl überprüfen. Am gestrigen Abend klappte dies reibungslos, niemand entzog sich den sich anschließenden Personenkontrollen.

Hintergrund der polizeilichen Maßnahme sind auch gewalttätige Auseinandersetzungen in den letzten zwei Wochen, bei denen die Opfer mit Messern verletzt worden sind. Die Beteiligten konnten bereits identifiziert werden. Zudem sollen die Kontrollen, die in diesem Bereich intensiver als andernorts durchgeführt werden, auch deutlich machen, dass die Polizei keine rechtsfreien Räume akzeptiert. So dürfen die Anwohner, Besucher und Gewerbetreibende des Quartiers auch weiterhin darauf vertrauen, dass die Polizei regelmäßig Kontrollen durchführt, um der dortigen Kriminalität entgegenzuwirken.

Nicht dass erste Mal, das am Quartier am Stern der Baum brennt: Bereits am Mittwoch hatte die Polizei einen 23 Jahre alten Syrer festgenommen. Er steht im Verdacht, einen 32-jährigen mit mehreren Messerstichen verletzt zu haben. Der Verdächtige wurde bereits festgenommen und hat die Tat gestanden. Die Polizei erhöht angesichts der Vorfälle ihre Präsenz im Quartier am Stern. Zuletzt nahm die Polizei einen 23 Jahre alten Tunesier fest, der mit Kokain gedealt hatte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Süd: Bewohnerin überrascht Keller-Einbrecher

Eine Bewohnerin ertappte am Donnerstag einen Einbrecher auf frischer Tat, der eine Tür im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses aufgebrochen hat. Der Mann flüchtete in …
Süd: Bewohnerin überrascht Keller-Einbrecher

Nordstadt: Büro-Einbrecher ließen erbeuteten Kaffee zurück

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum Freitag in Büroräume im Gebäude der Hauptpost eingebrochen.
Nordstadt: Büro-Einbrecher ließen erbeuteten Kaffee zurück

Heute Abend geht's los: Kasselerin im Dschungelcamp

Bei "Der Bachelor" 2017 wurde sie Vierte und ist aktuell Single. Wird man die temperamentvolle Kolumbianerin, die großen Respekt vor ihren Mitcampern hat, im …
Heute Abend geht's los: Kasselerin im Dschungelcamp

"Friederike"-Bilanz der Kasseler Feuerwehr

Viel zu tun hatten die Kasseler Feuerwehren wegen des inzwischen abgezogenen Orkans "Friederike" am heutigen Donnerstag.
"Friederike"-Bilanz der Kasseler Feuerwehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.