Kassel: Mann entblößt sich gegenüber einer Frau und onaniert im Zug

Der Unbekannte soll den Zug noch im Hauptbahnhof verlassen haben. Er war bekleidet mit einem schwarzen Trikot und einer kurzen Hose.

Kassel. Opfer einer sexuellen Belästigung wurde gestern Abend, gegen 18.20 Uhr, eine 25-Jährige aus Frankfurt am Main. In einem abfahrbereiten Regionalexpress, im Kasseler Hauptbahnhof, setzte sich der bislang Unbekannte gegenüber der Frau auf eine Sitzbank. Dabei entblößte der Mann sein Geschlechtsteil und masturbierte.

Die Frankfurterin verließ deswegen den Zug und verständigte die Polizei. Eine sofortige Fahndung nach dem Mann blieb bisher erfolglos.

Der Unbekannte soll den Zug noch im Hauptbahnhof verlassen haben. Er war bekleidet mit einem schwarzen Trikot und einer kurzen Hose. Auffällig waren seine gewellten und gegelten Haare. Zudem trug der Mann eine Tüte bei sich.

Zeugen gesucht!

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bundesfinanzminister Olaf Scholz besuchte den EXTRA TIP

Ob Europaproblematik oder Finanzprobleme der Länder - Olaf Scholz zeigte sich sattelfest.
Bundesfinanzminister Olaf Scholz besuchte den EXTRA TIP

4,3 Promille: Sanitäter stoppen volltrunkenen Lkw-Fahrer in Kassel

Am gestrigen Montagmorgen fuhr ein ungarischer Lkw-Fahrer in der Holländischen Straße in Kassel ein Verkehrszeichen um. Als die zur Unfallstelle gerufenen Polizeibeamte …
4,3 Promille: Sanitäter stoppen volltrunkenen Lkw-Fahrer in Kassel

Räuber überfällt 20-Jährigen und erbeutet Geldbörse - Polizei sucht nach Zeugen

In der Nacht zum vergangenen Sonntag überfiel ein bislang unbekannter Täter einen Mann in der Artilleriestraße in Kassel und erbeutete dabei die Geldbörse des Opfers.
Räuber überfällt 20-Jährigen und erbeutet Geldbörse - Polizei sucht nach Zeugen

Der Tag, an dem Kassel starb

22 Minuten dauerte der allierte Bombenangriff am 22. Oktober 1943. Dann war Kassel ein einziger großer Friedhof mit 10.000 Toten.
Der Tag, an dem Kassel starb

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.