Mitgegangen, mitgefangen: Begleiter eines Ladendiebs wegen BTM-Handel festgenommen

Für den Begleiter eines Ladendiebes endete der gestrige Mittwochabend gravierender als für den eigentlichen Täter. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten Bargeld in Höhe von 400 Euro und mehrere verkaufsfertige Drogenportionen fest. Nun muss er sich wegen Verdacht des BTM-Handels verantworten.

Kassel. Ein Ladendetektiv ertappte am gestrigen Mittwochabend in einem Bekleidungsgeschäft in der Fußgängerzone einen Ladendieb auf frischer Tat. Da er in Begleitung eines jungen Mannes war, rief der Detektiv einen Kollegen aus der gegenüberliegenden Drogerie zur Unterstützung. Gemeinsam nahmen sie die beiden vorläufig fest und übergaben sie der zwischenzeitlich verständigten Funkstreife des Innenstadtreviers. Die Beamten fanden bei der Durchsuchung des Begleiters rund 400,- Euro Bargeld und über ein Dutzend verkaufsfertige Drogenportionen. Sie nahmen die beiden 25-Jährigen mit zur Dienststelle. Während sich der Hauptprotagonist wegen Ladendiebstahls verantworten muss, muss sich nun der Unbeteiligte wegen des Verdachts des BTM-Handels verantworten.

Wie die Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, hatte der Ladendieb seinen alten Pullover zurückgelassen und wollte mit einem neuen Pullover im Wert von knapp 80,- Euro das Bekleidungsgeschäft oberhalb des Königsplatzes verlassen. Die beiden Ladendetektive stoppten die Männer, brachten sie in ein Büro des Bekleidungsdiscounters und verständigten die Polizei. Der Dieb musste den neuen Pullover wieder ausziehen und zurücklassen. Die Beamten durchsuchten den Begleiter, der zunächst im Verdacht stand, Schmiere gestanden und somit als Mittäter agiert zu haben. Dabei fanden sie in seiner Kleidung insgesamt fünf Haschischbrocken und neun Marihuana-Tütchen. Zudem stellten sie über 400 Euro Bargeld und ein iPhone beim Begleiter sicher. Die Gesamtumstände sprechen für einen Handel mit den Betäubungsmitteln. Beide aus Afghanistan stammende Männer wurden am späten Abend von der Dienststelle entlassen. Die weiteren Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Dealer führt nun das für Drogendelikte zuständige K 34 bei der Kasseler Kripo. Die Sachbearbeitung wegen Ladendiebstahls führen Beamte der Operativen Einheit Kassel.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1020

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrzeugbrand in der Kronenackerstraße: Ermittler gehen von Brandstiftung aus

In der Kasseler Kronenackerstraße brannte ein Audi A 6 in der Nacht zum Freitag vollkommen aus.
Fahrzeugbrand in der Kronenackerstraße: Ermittler gehen von Brandstiftung aus

Unbekannter belästigt Mädchen an Gelnhäuser Straße: Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter soll am Donnerstagmittag im Kasseler Stadtteil Rothenditmold ein zehn Jahre altes Mädchen belästigt und auch unsittlich berührt haben.
Unbekannter belästigt Mädchen an Gelnhäuser Straße: Polizei sucht Zeugen

Kasseler erzockt sich 30.000 Euro-Ticket für Pokerturnier in der Karibik

Er ist frisch verheirat und fliegt demnächst in die Flitterwochen nach Hawaii. Nicht die einzige Reise an ein Traumziel, die dem Kasseler Pokerspieler Markus Ziegler …
Kasseler erzockt sich 30.000 Euro-Ticket für Pokerturnier in der Karibik

Parking Day 2018: Demonstranten blockieren Parkplätze und fordern weniger Autoverkehr

Beim Parking Day 2018 wurde sich dafür verabredet, gemeinsam gegen die massive Platzverschwendung durch Parkflächen für Autos öffentlich hinzuweisen.
Parking Day 2018: Demonstranten blockieren Parkplätze und fordern weniger Autoverkehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.