Mitgegangen, mitgefangen: Begleiter eines Ladendiebs wegen BTM-Handel festgenommen

Für den Begleiter eines Ladendiebes endete der gestrige Mittwochabend gravierender als für den eigentlichen Täter. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten Bargeld in Höhe von 400 Euro und mehrere verkaufsfertige Drogenportionen fest. Nun muss er sich wegen Verdacht des BTM-Handels verantworten.

Kassel. Ein Ladendetektiv ertappte am gestrigen Mittwochabend in einem Bekleidungsgeschäft in der Fußgängerzone einen Ladendieb auf frischer Tat. Da er in Begleitung eines jungen Mannes war, rief der Detektiv einen Kollegen aus der gegenüberliegenden Drogerie zur Unterstützung. Gemeinsam nahmen sie die beiden vorläufig fest und übergaben sie der zwischenzeitlich verständigten Funkstreife des Innenstadtreviers. Die Beamten fanden bei der Durchsuchung des Begleiters rund 400,- Euro Bargeld und über ein Dutzend verkaufsfertige Drogenportionen. Sie nahmen die beiden 25-Jährigen mit zur Dienststelle. Während sich der Hauptprotagonist wegen Ladendiebstahls verantworten muss, muss sich nun der Unbeteiligte wegen des Verdachts des BTM-Handels verantworten.

Wie die Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, hatte der Ladendieb seinen alten Pullover zurückgelassen und wollte mit einem neuen Pullover im Wert von knapp 80,- Euro das Bekleidungsgeschäft oberhalb des Königsplatzes verlassen. Die beiden Ladendetektive stoppten die Männer, brachten sie in ein Büro des Bekleidungsdiscounters und verständigten die Polizei. Der Dieb musste den neuen Pullover wieder ausziehen und zurücklassen. Die Beamten durchsuchten den Begleiter, der zunächst im Verdacht stand, Schmiere gestanden und somit als Mittäter agiert zu haben. Dabei fanden sie in seiner Kleidung insgesamt fünf Haschischbrocken und neun Marihuana-Tütchen. Zudem stellten sie über 400 Euro Bargeld und ein iPhone beim Begleiter sicher. Die Gesamtumstände sprechen für einen Handel mit den Betäubungsmitteln. Beide aus Afghanistan stammende Männer wurden am späten Abend von der Dienststelle entlassen. Die weiteren Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Dealer führt nun das für Drogendelikte zuständige K 34 bei der Kasseler Kripo. Die Sachbearbeitung wegen Ladendiebstahls führen Beamte der Operativen Einheit Kassel.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1020

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bewegendes Hip Hop-Musikvideo in Kassel gedreht: Weiterleben dank Stammzellenspende

Ein emotionales Thema hat sich das Musikvideo von Moe Phoenix zum Thema gemacht: die Stammzellenspende und wie sie Leben retten kann.
Bewegendes Hip Hop-Musikvideo in Kassel gedreht: Weiterleben dank Stammzellenspende

Seine Tricks sind genial: Magier Farid zeigte vorab Illusion in Kassel 

TV-Magier Farid gastiert am 14. Mai in Baunatal – letzte Woche kam er schon auf Stippvisite vorbei
Seine Tricks sind genial: Magier Farid zeigte vorab Illusion in Kassel 

Vorsicht bei Ausflügen an Ostern: Umweltministerium warnt vor Waldbrandgefahr

Das Hessische Umweltministerium warnt aufgrund der weitgehend trockenen Witterung und der ansteigenden Temperaturen in den nächsten Tagen vor einer zunehmenden …
Vorsicht bei Ausflügen an Ostern: Umweltministerium warnt vor Waldbrandgefahr

Jetzt bewerben und Königin werden: Zissel sucht neue Hoheiten

Wenn Du volljährig bist, deine Heimat Kassel und die Region liebst und begeistert von der schönen Fulda und dem Zissel bist, dann kommt hier Deine Chance ein …
Jetzt bewerben und Königin werden: Zissel sucht neue Hoheiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.