Rentner soll Frau und zwei Kinder in Tram geschlagen haben

Am Dienstag soll ein 77-Jähriger in einer Straßenbahn eine Frau und zwei Kinder geschlagen haben.

Kassel. Am Dienstagnachmittag waren Beamte des Polizeireviers Mitte in der Tram an der Haltestellte "Weigelstraße" eingesetzt. Eine 58 Jahre alte Frau aus Kassel, die als Fahrgast in der Bahn unterwegs war, hatte sich zuvor an den Straßenbahnfahrer gewandt, weil sie von einem anderen Mitfahrer geschlagen worden sein soll. Der Fahrer verständigte seine Leitstelle, die wiederum gegen 15.40 Uhr die Kasseler Polizei informierte, und stoppte an der Weigelstraße.

Gegenüber den Beamten des Innenstadtreviers gab die 58-Jährige und zwei Kinder im Alter von 11 und 15 Jahren an, von dem ebenfalls in der Straßenbahn sitzenden Mann renitent angegangen worden zu sein.

Der Vorfall habe sich beim Einsteigen am Königsplatz ereignet. Der Mann sei dabei rabiat vorgegangen. Er habe die stehende Frau auf die Schulter und die ebenfalls im Gang stehenden Kinder in den Bauch geschlagen.

Der 77 Jahre alte Rentner stritt auf Befragen der Polizisten alles ab und behauptet nicht geschlagen zu haben. Die Beamten fertigen nun eine Strafanzeige wegen dreifacher Körperverletzung gegen den 77-Jährigen aus Kassel. Die genauen Umstände müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Von der Notaufnahme ins Glück: Kasseler Paar zockt bei ARD-Quizsendung um 30.000 Euro

Sie lernten sich in der Notaufnahme kennen und lieben – er war Patient, sie arbeitete im Krankenhaus. Jetzt zocken Melanie und Jürgen Baumann am Mittwoch in der …
Von der Notaufnahme ins Glück: Kasseler Paar zockt bei ARD-Quizsendung um 30.000 Euro

Bildergalerie: 70 Oldtimer beim Herkules-Bergpreis am Start

Sie sind wieder unterwegs: 70 Oldtimer messen sich an diesem Wochenende rund um den Herkules und Bergpark Wilhelmshöhe. 
Bildergalerie: 70 Oldtimer beim Herkules-Bergpreis am Start

Titus-Shop versteigert Künstler-Skateboards für Mr. Wilson

Was für ein herber Rückschlag: zum mittlerweile zehnten Mal wurde in der Skatehalle Mr. Wilson eingebrochen und ein hoher Schaden angerichtet.
Titus-Shop versteigert Künstler-Skateboards für Mr. Wilson

Briefwechsel: "Von Südhessen und Chinesen"

Chefredakteur Rainer Hahne richtet seinen Briefwechsel diese Woche an Fredi Bobic dem Manager des Bundesligisten Eintracht Frankfurt.
Briefwechsel: "Von Südhessen und Chinesen"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.