Rentner soll Frau und zwei Kinder in Tram geschlagen haben

Am Dienstag soll ein 77-Jähriger in einer Straßenbahn eine Frau und zwei Kinder geschlagen haben.

Kassel. Am Dienstagnachmittag waren Beamte des Polizeireviers Mitte in der Tram an der Haltestellte "Weigelstraße" eingesetzt. Eine 58 Jahre alte Frau aus Kassel, die als Fahrgast in der Bahn unterwegs war, hatte sich zuvor an den Straßenbahnfahrer gewandt, weil sie von einem anderen Mitfahrer geschlagen worden sein soll. Der Fahrer verständigte seine Leitstelle, die wiederum gegen 15.40 Uhr die Kasseler Polizei informierte, und stoppte an der Weigelstraße.

Gegenüber den Beamten des Innenstadtreviers gab die 58-Jährige und zwei Kinder im Alter von 11 und 15 Jahren an, von dem ebenfalls in der Straßenbahn sitzenden Mann renitent angegangen worden zu sein.

Der Vorfall habe sich beim Einsteigen am Königsplatz ereignet. Der Mann sei dabei rabiat vorgegangen. Er habe die stehende Frau auf die Schulter und die ebenfalls im Gang stehenden Kinder in den Bauch geschlagen.

Der 77 Jahre alte Rentner stritt auf Befragen der Polizisten alles ab und behauptet nicht geschlagen zu haben. Die Beamten fertigen nun eine Strafanzeige wegen dreifacher Körperverletzung gegen den 77-Jährigen aus Kassel. Die genauen Umstände müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehemalige Vellmarerin ist das neue Gesicht Deutschlands

Botschafterin von „Deutschland - Land der Ideen“: Zohre Esmaeli folgt Claudia Schiffer
Ehemalige Vellmarerin ist das neue Gesicht Deutschlands

Polizei, Ordnungsamt und Zoll überprüfen gastronomische Betriebe in Kassel - wenig Beanstandungen

In einer große Aktion sind deutsche Sicherheitskräfte mit Razzien in Restaurants gegen Kriminalität und Schwarzarbeit vorgegangen.
Polizei, Ordnungsamt und Zoll überprüfen gastronomische Betriebe in Kassel - wenig Beanstandungen

Wurstverbot am Tag der Erde

Auch Bio-Ware verboten: Die Veranstalter erteilten allen Anbietern von fleischhaltigen Imbissen für den „Tag der Erde“ eine Absage.
Wurstverbot am Tag der Erde

Gartenhüttenbrand auf Kleingartengelände: Polizei sucht Zeugen

Am Freitagmorgen brannte einer Gartenhütte an der Wolfhager Straße nieder. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.
Gartenhüttenbrand auf Kleingartengelände: Polizei sucht Zeugen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.