Kassel: Mutmaßlicher Drogendealer festgenommen

Die Polizei nahm am Freitag in der Jägerstraße einen mutmaßlichen Dealer fest, bei dem sie anschließend elf Plomben Betäubungsmittel sicherstellten.

Kassel. Des Weiteren wurden ein Handy und 250 Euro Bargeld sichergestellt.  

Die Beamten der Polizei beobachteten gegen 14 Uhr drei Männer auf dem Gehweg vor der Jägerstraße 1, die offenbar ein Drogengeschäft abwickelten. Als die Beamten sich näherten, um die Personengruppe zu überprüfen, rannten die beiden mutmaßlichen Kaufinteressenten sofort in unterschiedliche Richtungen davon, der augenscheinliche Verkäufer zog sich ins Treppenhaus des dortigen Gebäudes zurück.

Die Polizisten eilten hinterher und stoppten den Mann im hinteren Bereich am Kellerabgang. Bei der Durchsuchung fanden sie bei dem in Helsa untergebrachten 20-jährigen Türken, der bei der Polizei wegen ähnlicher Delikte bereits auffällig war, zehn Plomben Kokain und ein Tütchen Marihuana.

Zudem hatte der junge Mann rund 250,- Euro Bargeld in kleinen Scheinen dabei, was bei Dealern üblich ist, und führte ein Handy mit sich, über das die Kunden offenbar Kontakt zu ihm aufnahmen.

Der 20-Jährige muss sich nun in einem weiteren Fall wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Geschäftsbeziehung eskalierte: Bedrohung, Nötigung, Körperverletzung

Acht Personen stritten sich in der Kasseler Innenstadt: Polizei musste anrücken.
Geschäftsbeziehung eskalierte: Bedrohung, Nötigung, Körperverletzung

Dynamik auf dem Museumsdach: Yogis treffen sich sonntags auf der Grimmwelt

Während der documenta-Zeit versammeln sich jeden Sonntagmorgen an die 100 Menschen zur Yoga-Stunde auf dem Dach der Grimmwelt.
Dynamik auf dem Museumsdach: Yogis treffen sich sonntags auf der Grimmwelt

Autohaus Hetzler präsentiert Neuauflage des Volvo XC60

Nah am Volvo Flaggschiff XC90: Eine Neuauflage des Volvo XC60 wurde nun im Autohau Hetzler vorgestellt.
Autohaus Hetzler präsentiert Neuauflage des Volvo XC60

Stolperfalle statt Sicherheitszone: Metallscheiben erweisen sich als Unfallgefahr

Vor kurzem wurde Baunatal als fahrradfreundlichste Stadt Hessens ausgezeichnet. Nun sorgt eine Unterführung bei Fahrrad- und Rollerfahrern für Unmut.
Stolperfalle statt Sicherheitszone: Metallscheiben erweisen sich als Unfallgefahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.