Kassel: Mutmaßlicher Heroindealer festgenommen

Am Freitagnachmittag wurde ein mutmaßlicher Heroindealer am Lyceumsplatz festgenommen. Er wurde mit einem weiteren Mann bei einem Drogengeschäft beobachtet.

Kassel. Mitarbeiter des Kasseler Ordnungsamtes haben am Freitagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, zwei Männer bei einem Drogengeschäft am Lyceumsplatz beobachtet. Da sie bei einem der beiden Beteiligten ein Tabakpäckchen mit mutmaßlichen Drogen darin fanden, riefen sie zur Strafverfolgung die Kasseler Polizei hinzu. Wie sich der daraufhin am Lyceumsplatz eingesetzten Zivilstreife der Kasseler Polizei bestätigte, befanden sich in dem Päckchen insgesamt 17 verkaufsfertig verpackte Plömbchen mit über 8 Gramm Heroin.

Der 40-Jährige mutmaßliche Besitzer des Rauschgifts geriet daher in den dringenden Verdacht, mit Drogen zu dealen, weshalb die Beamten am Abend auch seine Wohnung in Kassel durchsuchten. Dort fanden sie für die Verpackung und den Verkauf von Drogen typische Utensilien sowie eine weitere kleine Menge Heroin. Der 40-Jährige muss sich nun wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Auch bei dem mutmaßlichen Abnehmer des Heroins waren die Zivilbeamten am Lyceumsplatz fündig geworden. Der in Fritzlar wohnende 23-Jährige war im Besitz von zwei Plömbchen mit knapp einem Gramm der Droge, die er an unterschiedlichen Stellen in seiner Bekleidung versteckt hatte. Er gab gegenüber der Streife an, das Rauschgift zuvor von dem 40-Jährigen gekauft zu haben. Der 23-Jährige muss sich nun wegen des Besitzes der Drogen verantworten.

Rubriklistenbild: © Phot ographyByMK - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Meister der Streetinterviews: YouTube-Star Shayan Garcia drehte in Kassel

Meister der Streetinterviews: YouTube-Star Shayan Garcia drehte in Kassel

In Kassel herrscht Angst vor Insolvenzen und Arbeitsplatzwegfall

Knapp 30 Prozent mehr Menschen als im Vorjahr sind im Arbeitsamt Bezirk Kassel ohne Beschäftigung. Daran ändert auch der übliche September-Effekt sinkender …
In Kassel herrscht Angst vor Insolvenzen und Arbeitsplatzwegfall

Wie ein Sommermärchen: Hugenottenhaus-Schau endet – Kunstoase öffnet im Dezember wieder

Als die Eröffnung der Schau Bewegte Zimmer wegen der Pandemie verschoben werden musste, hätten Familie Freyer und Investor Udo Wendland nicht gedacht, dass noch alles …
Wie ein Sommermärchen: Hugenottenhaus-Schau endet – Kunstoase öffnet im Dezember wieder

Mode, Accessoires und Interior: Voice eröffnet im ehemaligen Porzellanhaus

Neben Frauen- und Männer-Mode, Schuhe und Accessories ist im Voice u.a. auch Interior von Ferm Living erhältlich.
Mode, Accessoires und Interior: Voice eröffnet im ehemaligen Porzellanhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.