Kassel-Nord: Unbekannter verletzt Frau bei Handtaschenraub

Blaulicht. Foto: ma

Zeugen gesucht: Ein unbekannter Täter hat am Freitagabend in der Kasseler Nordstadt einer 25-Jährigen die Handtasche geraubt und sie dabei verletzt.

Kassel. Ein bislang unbekannter Täter hat am Freitagabend in der Kasseler Nordstadt einer 25-Jährigen die Handtasche geraubt. Die Frau wurde dabei leicht verletzt, da der Unbekannte sie zunächst von hinten gegen den Kopf schlug und anschließend zu Boden schubste.

Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats fahnden nun nach dem sehr schlanken, ca. 22 bis 27 Jahre alten und 1,60 Meter bis 1,70 Meter großen Täter, der mit einer dunklen Jacke, einer schwarzen Kappe und einem dunkelblauen, ins Gesicht gezogenen Schal bekleidet war. Dabei erhoffen sie sich durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf den Räuber aus der Bevölkerung zu bekommen.

Ein Bewohner des am Tatort in der Helmholtzstraße, Ecke Friedrich-Wöhler-Straße, liegenden Mehrfamilienhauses war gegen 19:30 Uhr durch die Hilferufe der 25-Jährigen auf die Tat aufmerksam geworden und hatte die Polizei alarmiert. Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, stand die Frau bei ihrem Eintreffen sichtlich unter Schock und hatte zudem Schürfwunden an Händen und Knien davongetragen. Sie konnte nach ambulanter Behandlung ihrer Verletzungen durch den ebenfalls verständigten Rettungsdienst jedoch vor Ort wieder entlassen werden.

Wie die Befragung des Opfers ergab, war sie im Hof des Mehrfamilienhauses unmittelbar vor der Haustür beraubt worden. Zunächst habe sie dort plötzlich einen Schlag gegen den Hinterkopf bekommen. Dann habe der Täter, der sich ihr offenbar zuvor von hinten unbemerkt angenähert hatte, heftig an ihrer Handtasche gerissen. Da sie diese aber festhielt, habe der Mann sie mehrfach geschubst, bis sie schließlich zu Boden fiel und die Tasche losließ. Der Täter sei daraufhin mit ihrer schwarzen Lederhandtasche mit silberfarbenen Nieten am Henkel in Richtung Bunsenstraße geflüchtet. In der Tasche habe sich ihr rosafarbenes Portemonnaie, verziert mit Blumen, dem Eiffelturm und der Aufschrift Paris, mitsamt Bargeld und Ausweispapieren befunden. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561- 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises
Kassel

Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises

Calden: Impfangebot des Impfzentrums Calden wird stark nachgefragt
Erneut großer Andrang im Impfzentrum des Landkreises
„Ich wollte die Tradition bewahren“: Manuel Held übernahm die Bäckerei Bernecker
Kassel

„Ich wollte die Tradition bewahren“: Manuel Held übernahm die Bäckerei Bernecker

„Ich wollte nicht, dass die Bäckerei von einem Filialisten übernommen wird und so die Tradition verloren geht“, erzählt der 29-jährige Manuel Held, der seit dem 1. …
„Ich wollte die Tradition bewahren“: Manuel Held übernahm die Bäckerei Bernecker
Im Kasseler Königstor: Nils Vogel erfüllt sich Traum vom eigenen Tattoo-Studio
Kassel

Im Kasseler Königstor: Nils Vogel erfüllt sich Traum vom eigenen Tattoo-Studio

Seit drei Jahren verewigt der junge Tattookünstler grafisch-geometrische Motive unter der Haut seiner Kunden und definiert seinen eigenen Stil.
Im Kasseler Königstor: Nils Vogel erfüllt sich Traum vom eigenen Tattoo-Studio

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.