Kassel nun Corona-Hotspot: Es gelten folgende Regeln

Köln: Maskenpflicht, 2G+, Veranstaltungen – diese Corona-Regeln werden verschärft
+
In Kasseler Kneipen, Restaurants und Cafés gilt nun die 2G+-Regel. (Symbolbild)

Nun ist auch Kassel Corona-Hotspot. Es gelten daher neue Regeln im Alltag.


Kassel Nachdem die Zahlen in den vergangenen Tagen in Hessen und auch deutschlandweit immer weiter angestiegen sind, liegt nun auch Kassel seit drei Tagen in Folge über dem Inzidenzwert von 350.

Daher gelten nun folgende Regeln: ein Alkoholverbot an belebten Orten und Plätzen, Maskenpflicht in Fußgängerzonen, bei Veranstaltungen mit mehr als zehn Personen sowie im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich (Sportplatz, Fitnessstudio, Kino, Theater etc.) und in der Gastronomie sowie bei touristischen Übernachtungen gilt in geschlossenen Räumen 2G+ und draußen 2G. Auch Prostitutionsstätten werden geschlossen.

Die Hotspot-Regeln treten außer Kraft, sobald der Inzidenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen wieder unterhalb von 350 liegt.

Kassel: 450 Menschen bei „Corona-Spaziergang“ in der Innenstadt unterwegs

Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig
Corona-Spaziergang in Kassel
Insgesamt rund 450 Menschen waren am Montagabend bei einem „Corona-Spaziergang“ durch die Kasseler Innenstadt unterwegs. Die Versammlung war nicht angemeldet, verlief aber friedlich. © Ehrig

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Geflüchtete Familien sollen in Baunatal neues Zuhause finden: Gemeinschaftsunterkunft wird reaktiviert
Kassel

Geflüchtete Familien sollen in Baunatal neues Zuhause finden: Gemeinschaftsunterkunft wird reaktiviert

Jede Woche kommen zwischen 20 bis 35 geflüchtete Personen nach Baunatal. Sie werden der Kommune von Gießen zugewiesen. Die Zahl der Zuweisungen haben sich in den letzten …
Geflüchtete Familien sollen in Baunatal neues Zuhause finden: Gemeinschaftsunterkunft wird reaktiviert
"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
Kassel

"Sie haben meinen Charly sterben lassen"

Fuldabrück. Ohne Betäubungsspritze konnte Hanna Huber ihren Hund nicht zum Tierarzt bringen. Doch sieben Veterinäre lehnen Hausbesuche ab.
"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
Kassel

300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi

Unbekannte haben am Donnerstagmorgen einen Geldautomaten in Vellmar gesprengt. Dabei entstand ein Schaden von rund 300.000 Euro, die Polizei sucht nach Zeugen. Ob die …
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
Aus Enchilada wird „Monos by Jerome“
Kassel

Aus Enchilada wird „Monos by Jerome“

Gerichte wie Tacos, Burritos oder Fajitas sowie fruchtige und leckere Cocktails werden im Monos natürlich auch weiterhin angeboten. Das kulinarische Angebot wurde aber …
Aus Enchilada wird „Monos by Jerome“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.