Kassel: Obelisk wird gerade in Treppenstraße aufgebaut

1 von 6
2 von 6
3 von 6
Auf Wunsch des Künstlers zeigt die deutsche Inschrift "Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt" in Richtung Königsstraße
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Auf Wunsch des Künstlers zeigt die deutsche Inschrift "Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt" in Richtung Königsstraße

Kassel. Gerade laufen in der Treppenstraße die Aufbauarbeiten für den Obelisk. Bereits um 7 Uhr hat der Aubau des documenta-Kunstwerks von Olu Oguibe begonnen.

In Höhe des Florentiner Platz liegt das künftige Zuhause des umstrittenen Kunstwerks. 126.000 Euro hat der 16 Meter hohe Obelisk gekostet. Auf Wunsch des Künstlers zeigt die deutsche Inschrift "Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt" in Richtung Königsstraße, die englische Inschrift in Richtung Kulturbahnhof.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Täter bricht in Fahrradkeller ein und entwendet hochwertige Gangschaltung - Zeugen gesucht

Nachdem in der heutigen Nacht zum Mittwoch gegen 2.30 Uhr ein bislang unbekannter Dieb im Keller eines Wohnhauses im Kirchweg Teile einer Fahrrad-Gangschaltung gestohlen …
Kassel: Täter bricht in Fahrradkeller ein und entwendet hochwertige Gangschaltung - Zeugen gesucht

Kassel: Zwei Linksabbieger stoßen auf Wilhelmshöher Allee zusammen - Beifahrerin leicht verletzt

Am Dienstagabend kam es gegen 23.10 Uhr zu einem Unfall. Dabei sollen zwei Fahrzeuge beim links abbiegen miteinander kollidiert sein. Es entstand ein Sachschaden von …
Kassel: Zwei Linksabbieger stoßen auf Wilhelmshöher Allee zusammen - Beifahrerin leicht verletzt

Kassel: Mann mit 3,6 Promille Verkäuferin abgelenkt und Elektronikzubehör geklaut

Nachdem am gestrigen frühen Dienstagabend zwei Diebe in einem Elektronikgeschäft in der Kasseler Südstadt einen Zubehörartikel für Fernsehgeräte geklaut hatten, konnten …
Kassel: Mann mit 3,6 Promille Verkäuferin abgelenkt und Elektronikzubehör geklaut

„Straffr“ entwickelt in der Region neue Trainingsvideos für das Fitnessband

Das intelligente Fitnessband von den Kasseler "Straffr"-Erfindern kann schon bald auf den Markt kommen. Jetzt wurden in der Region neue Inhalte für die App produziert.
„Straffr“ entwickelt in der Region neue Trainingsvideos für das Fitnessband

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.