Kassel als perfekte Kulisse: Dreharbeiten zum Spielfilm „Borga“ von Kasseler Regisseur

Die Verantwortlichen vor dem Schlosshotel, wo ebenfalls gedreht wurde: (v.li.) Regisseur York-Fabian Raabe mit Christiane Paul, Eugene Boateng, den Produzenten Elaine und Tommy Niessner, Alexander Wadouh und Elena Lindenzweig von HessenFilm.
1 von 10
Die Verantwortlichen vor dem Schlosshotel, wo ebenfalls gedreht wurde: (v.li.) Regisseur York-Fabian Raabe mit Christiane Paul, Eugene Boateng, den Produzenten Elaine und Tommy Niessner, Alexander Wadouh und Elena Lindenzweig von HessenFilm.
Die Chemie zwischen Cast und Produzenten stimmt. Das sieht man auch beim Blick hinter die Kulissen auf Instagram (borgas_themovie).
2 von 10
Die Chemie zwischen Cast und Produzenten stimmt. Das sieht man auch beim Blick hinter die Kulissen auf Instagram (borgas_themovie).
Spielen die Hauptrollen im Spielfilm: Christiane Paul und Eugene Boateng.
3 von 10
Spielen die Hauptrollen im Spielfilm: Christiane Paul und Eugene Boateng.
Bei den Dreharbeiten zum Spielfilm „Borga“ von Kasseler Regisseur York-Fabian Raabe.
4 von 10
Bei den Dreharbeiten zum Spielfilm „Borga“ von Kasseler Regisseur York-Fabian Raabe.
In den alten hr-Studios in Wilhelmshöhe wurden zwei Szenen mit Christiane Paul nachgedreht. Dank aufwendiger Ausleuchtung und Greenscreens wird der Zuschauer die Nachbearbeitung allerdings nicht merken.
5 von 10
In den alten hr-Studios in Wilhelmshöhe wurden zwei Szenen mit Christiane Paul nachgedreht. Dank aufwendiger Ausleuchtung und Greenscreens wird der Zuschauer die Nachbearbeitung allerdings nicht merken.
Bei den Dreharbeiten zum Spielfilm „Borga“ von Kasseler Regisseur York-Fabian Raabe.
6 von 10
Bei den Dreharbeiten zum Spielfilm „Borga“ von Kasseler Regisseur York-Fabian Raabe.
Bei den Dreharbeiten zum Spielfilm „Borga“ von Kasseler Regisseur York-Fabian Raabe.
7 von 10
Bei den Dreharbeiten zum Spielfilm „Borga“ von Kasseler Regisseur York-Fabian Raabe.
Regisseur York-Fabian Raabe und Produzent Tommy Niessner (re.) genossen die letzten Drehtage in Kassel, die Heimat von Raabe.
8 von 10
Regisseur York-Fabian Raabe und Produzent Tommy Niessner (re.) genossen die letzten Drehtage in Kassel, die Heimat von Raabe.

Für drei Tage wurde Kassel erneut zur Filmkulisse. Gedreht wird der Film "Borga" vom gebürtige Kasseler und Regisseur York-Fabian Raabe  

Kassel. „Meine Heimat war perfekt für den Dreh. Der brüchige Stein, auf dem der Herkules thront, war ideal als Metapher für das Wanken der Hauptperson. Hier in Kassel ist er zwar auf dem Zenit, doch hier wird sich auch alles verändern“, verrät der gebürtige Kasseler und Regisseur York-Fabian Raabe über den Film „Borga“, der er mit Stars wie Christiane Paul und Eugene Boateng in den Hauptrollen dreht.

Die Chemie zwischen Cast und Produzenten stimmt. Das sieht man auch beim Blick hinter die Kulissen auf Instagram (borgas_themovie).

Für drei Tage wurde Kassel erneut zur Filmkulisse, gefilmt wurde am Herkules im Schlosscafé Jerome, im Schlosshotel und in den alten hr-Studios. Die Hauptdreharbeiten fanden in Ghana und Mannheim statt. Im Film steigt Eugene Boateng vom kleinen Schrottsammler in Ghana zum erfolgreichen Geschäftsmann in Deutschland auf: zu einem „Borga“. Doch Geld allein macht nicht glücklich, was er in Kassel von einer Ärztin, gespielt von Christiane Paul, die auch im echten Leben promovierte Ärztin ist, lernt. Sie ist nicht die einzige, die authentisch ihre Figur verkörpert.

„Wir wollten im Film „echte“ Personen als Statisten haben, keine Schauspieler. Daher hatten wir in Ghana viele Komparsen, die ihrem wirklichen Alltag nachgegangen sind oder Mitarbeiter eines Recylinghofes, die normale gearbeitet haben. In Mannheim haben wir mit einem Obdachlosen gedreht, den wir über eine Streetworkerin für unseren Dreh gewinnen konnten“, verrät Raabe.

Authentische Charaktere im Film

Der Film zeigt daher viele Facetten, besonders Hauptdarsteller Eugene Boateng war es wichtig, dass im Film Ghana nicht als das arme und Deutschland als das reiche Land gegeneinander ausgespielt wird. „Wir wollten Ghana keinen Stempel aufdrücken, sondern das Land respektieren. Denn was man ohne Geld erreichen kann, ist in beiden Ländern gleich“, erzählt Produzent Tommy Niessner während der Dreharbeiten im alten hr-Studio. Hier wurden im Greenroom Szenen nachgedreht, die eigentlich in Ghana spielen.

Aufgrund von anderen Terminen konnte Christiane Paul nicht bei den Dreharbeiten im Sommer in Ghana dabei sein. Ein Stück Kassel wird im fertigen Film also in Ghana zu sehen sein. Dank aufwendiger Lichteinstellungen und Greenscreens wird der Zuschauer davon aber nichts merken. „Ich wollte beim Film unbedingt dabei sein. Die Geschichte greift ein sehr relevantes Thema auf und mich hat sie sehr berührt“, verrät Paul.

In den alten hr-Studios in Wilhelmshöhe wurden zwei Szenen mit Christiane Paul nachgedreht. Dank aufwendiger Ausleuchtung und Greenscreens wird der Zuschauer die Nachbearbeitung allerdings nicht merken.

Ende nächsten Jahres soll der Film fertig sein und wird zuerst auf Festivals gezeigt. 2020 steht dann die Premiere im Kino an – sowohl in Deutschland, als auch in Ghana – und anschließend soll er auf SWR und Arte zu sehen sein.

EXTRA INFO: Über den Film

„Borga“, geschrieben von York-Fabian Raabe und Toks Körner, erzählt die Geschichte von Kojo Danso, der vom kleinen Elektroschrottsammler in Ghana zum schillernden Geschäftsmann in Deutschland aufsteigt: Zu einem Borga. Aber dies ist nur die halbe Wahrheit …

„Borga“ ist eine deutsch-ghanaische Kinokoproduktion von Chromosom Film, East End Film sowie Deal Real Productions mit dem SWR/Debüt im Dritten und Arte, gefördert von der MFG Baden-Württemberg, der HessenFilm und Medien, dem DFFF und dem BKM.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

1,5 Tonnen zu viel: Autobahnpolizei stoppt überladene Kleinlaster auf A7

Gleich zwei überladene Kleinlaster zogen Beamte der Autobahnpolizei Baunatal am gestrigen Dienstag aus dem Verkehr.
1,5 Tonnen zu viel: Autobahnpolizei stoppt überladene Kleinlaster auf A7

Drogenfund in Kassel: Beamter verletzt sich bei Polizeikontrolle eines Dealers

Die Observation eines 21-Jährigen lohnte sich am Sonntag für die Kasseler Polizei. Ein Beamter verletzte sich beim Fluchtversuch des mutmaßlichen Drogendealers.
Drogenfund in Kassel: Beamter verletzt sich bei Polizeikontrolle eines Dealers

Schneller Erfolg der Kasseler Polizei: Verdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Am heutigen Dienstagnachmittag eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern in Kassel, Holländische Straße, Ecke Oestmannstraße.
Schneller Erfolg der Kasseler Polizei: Verdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

Verkehrskontrollen im Kasseler Osten: Alkoholisierter Fahranfänger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.