1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Kassel: Polizei durchsucht Wohnung und findet Drogen, Bargeld und Schreckschusswaffe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kassel: Polizei durchsucht Wohnung und findet Drogen, Bargeld und Schreckschusswaffe
Kassel: Polizei durchsucht Wohnung und findet Drogen, Bargeld und Schreckschusswaffe © Ehrig

Die Kasseler Polizei hat am Mittwoch zwei Wohnungen am Holländischen Platz durchsucht und dabei viele verschiedene Drogen gefunden. Eine Wohnung diente mutmaßlich als „Bunkerwohnung“.

Kassel In einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge haben hat die Kasseler Polizei am Mittwoch die Wohnung von zwei Tatverdächtigen in einem Mehrfamilienhaus am Holländischen Platz durchsucht.

Dabei fanden sie in dieser Wohnung und in einer zweiten, mutmaßlich als Bunkerwohnung genutzten Wohnung rund 16 Gramm Kokain, rund 73 Gramm Haschisch, etwa 60 Gramm Marihuana, rund 2.500 Euro Bargeld und eine Schreckschusswaffe.

Zudem stellten sie dort Handys und Utensilien für die Verpackung und den Verkauf von Drogen sicher. Die beiden Beschuldigten, eine 41 Jahre alte Frau aus Bulgarien und ein 37 Jahre alter Mann aus Tunesien, waren zuvor bei Ermittlungen in Rauschgiftverfahren gegen andere Personen in den Fokus der Polizei geraten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel hatte ein Richter die Wohnungsdurchsuchung angeordnet, die nun am Mittwochnachmittag durch die Polizei vollstreckt wurde. Dabei konnten die beiden Tatverdächtige in der Wohnung angetroffen und festgenommen werden. Da keine Haftgründe vorlagen, sind sie sind nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen worden. Beide müssen sich nun wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Auch interessant

Kommentare