Kassel: Polizei sagt Innenstadtrasern mit Laserpistole den Kampf an

+

Die Raser in der Innenstadt nerven gewaltig, doch Abhilfe scheint in Sicht. Der Polizei ist die Lage bekannt und will nun handeln.

Kassel. Schon vor drei Wochen berichteten wir über das rücksichtslose Verhalten von Innenstadtrasern, die zu schnell über die Innenstadtstraßen brettern, sich gern damit brüsten, was in ihren getunten Autos steckt – und dadurch regelmäßig Menschenleben gefährden. Die Lage hat sich auch nach unserem Bericht nicht entschärft. Im Gegenteil: Es wird munter weiter gerast und geröhrt – vor allem in den Abend- und Nachtstunden. Dabei muss man unterscheiden: Die einen nutzen die Straßen für einen kurzen Sprint, um sich mit anderen zu messen, andere Fahrer wiederum lassen dort, wo Publikum ist, gern ihre Motoren bis zum Begrenzer aufheulen. Die Anwohner der betroffenen Straßen sind von den skrupellosen Autofahrern mehr als genervt. Doch Abhilfe scheint in Sicht: Der Polizei ist die Lage bekannt, die Beamten dafür sensibilisiert. Nachdem schon in den letzten Wochen einige rücksichtslose Autofahrer bei illegalen Autorennen von Polizisten gestellt werden konnten, soll es jetzt den anderen Rasern an den Kragen gehen. „Uns sind die einschlägigen Strecken natürlich bekannt“, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner. Es sei jedoch schwierig, die Raser direkt auszumachen. Da man nicht an jeder Ecke gleichzeitig sein könne, sei man auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. „Am besten das Kennzeichen aufschreiben und uns melden“, so Werner. Um die Raser zu stellen und aus dem Verkehr zu ziehen, seien demnächst Beamten mit Laserpistolen im Einsatz. „Wir werden Geschwindigkeitsmessungen vornehmen und wenn uns ein Auto zu laut vorkommt, das auch sofort aus dem Verkehr ziehen und überprüfen, ob die Abgasanlage ordnungsgemäß eingebaut und eingetragen wurde.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen aktueller Vorfälle: Polizei warnt erneut und dringlich vor Anrufen falscher Polizeibeamter

Im Laufe des heutigen Donnerstags kam es zu einer Reihe von Anrufen falscher Polizeibeamter, die es besonders auf Senioren abgesehen haben. Die Polizei klärt über die …
Wegen aktueller Vorfälle: Polizei warnt erneut und dringlich vor Anrufen falscher Polizeibeamter

Kirchditmold: 5 Verletzte durch Zusammenstoß von 2 PKW

Als eine 62-Jahre alte Frau am Mittwochnachmittag die Vorfahrt an einer Kreuzung im Kasseler Stadtteil Kirchditmold missachtete, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen …
Kirchditmold: 5 Verletzte durch Zusammenstoß von 2 PKW

Holländische Straße: 31-Jähriger von Unbekannten niedergeschlagen

Als ein 31-jähriger Mann aus Lohfelden in der vergangenen Nacht einen Streit zwischen zwei Männern an der Holländischen Straße in Kassel schlichten wollte, wurde er …
Holländische Straße: 31-Jähriger von Unbekannten niedergeschlagen

documenta-Bildband zeigt 60 Jahre Kunstgeschichte in Kassel

Von der ersten documenta bis heute: Helmut Plate und Dr. Harald Kimpel haben einen Bildband veröffentlicht, der als Rückblick ebenso taugt wie als Appetitmacher auf mehr.
documenta-Bildband zeigt 60 Jahre Kunstgeschichte in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.