Kassel: Raubüberfall auf Aral-Tankstelle in der Fuldatalstraße

Der Täter, der auf cirka 20 Jahre geschätzt wird, sprach deutsch und flüchtete in Richtung Ihringshäuser Straße.

Kassel. Am Samstag, 26. Januar, um 18.45 Uhr, wurde die Aral-Tankstelle in der Fuldatalstraße 1 überfallen. Zur Tatzeit betrat ein einzelner Täter die Tankstelle und verlangte vom 17-jährigen Mitarbeiter die Herausgabe des Bargelds. Dabei sagte der Täter, dass er eine Schusswaffe dabei habe, die aber nicht zu sehen war.

Nachdem er einen mittleren dreistelligen Betrag erbeutet hatte, flüchtete der Täter in Richtung Ihringshäuser Straße stadtauswärts.

Er wird wie folgt beschrieben: Männlich, cirka 1,75 bis 1,85 Meter groß, normale Statur, mit heller Hautfarbe. Er sprach deutsch und wird auf etwa 20 Jahre geschätzt. Bekleidet war er mit einer dunklen, Parka ähnlichen Jacke. Diese hatte eine Kapuze mit Fellbesatz. Weiter trug er eine dunkle Jeans.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Nordhessen unter 0561/910-0 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © denisismagilov - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Einem aufmerksamen 45-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Diebstahlsversuch eines unbekannten Quartetts am gestrigen Montagabend im Kasseler Stadtteil Kirchditmold …
Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.