Kassel: Raubüberfall auf Spielhalle in Rothenditmold

In der heutigen Nacht kam es zu einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Philippistraße in Kassel. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Kassel. Gegen 2.30 Uhr betrat ein männlicher Täter die Spielhalle und raubte unter Vorhalt eines Messers Bargeld in unbekannter Höhe.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

- männlich, ca. 175 - 180 cm groß, sehr schmale Statur, bekleidet mit dunkler Oberbekleidung, schwarzer Jogginghose und schwarzen Schuhen, bewaffnet mit einem Messer

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, sich unter 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © luisrsphoto - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klassisches und BMX-Show: Kasseler Verlage öffneten Türen

Unterschiedlicher hätten die Darbietungen beim Tag der offenen Tür der Kasseler Musikverlage Furore, Merseburger & PAN und vom Euregioverlag nicht sein können. Und doch …
Klassisches und BMX-Show: Kasseler Verlage öffneten Türen

Auf Burgen und Schlösser-Tour in Nordhessen

Die preisgekrönte Burgen- und Schlösser-Kooperation wurde 2015 gegründet mit dem Ziel, das historische Erbe der Region zu erhalten und touristisch in Wert zu setzen. Die …
Auf Burgen und Schlösser-Tour in Nordhessen

Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Technomathematik - Hochschule führt neuen Studiengang für die digitalisierte Arbeitswelt ein
Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Ist Corona 2021 Geschichte?

IHK-Blitzumfrage zur Corona-Krise: Mehrheit der nordhessischen Unternehmen rechnet 2021 wieder mit Normalität
Ist Corona 2021 Geschichte?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.