Kassel: Starker Rauch durch angebranntes Essen - Bewohnerin im Krankenhaus

Ein Rauchmelder rettete der Frau aus Kassel wohl das Leben. Wegen des starken Rauchs war sie beim Eintreffen der Einsatzkräfte kaum ansprechbar.

Kassel. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Kasseler Gräfestraße hörte am Donnerstagabend gegen 18 Uhr den Rauchwarnmelder seiner Nachbarin und rief die Feuerwehr. Brandgeruch sei wahrnehmbar, sagte er am Telefon.

Die daraufhin mit einem Löschzug angerückte Feuerwehr Kassel verschaffte sich Zutritt zu der Wohnung. Diese war sehr verraucht. Feuerwehrleute, die mit Atemschutz in die Wohnung vorgingen, fanden die kaum ansprechbare Bewohnerin und retteten sie ins Freie.

Der Rettungsdienst brachte die verletzte Frau zur Behandlung ins Krankenhaus. Als Grund für die Verrauchung stellte sich angebranntes Essen heraus, das mit geringem Aufwand von der Feuerwehr abgelöscht werden konnte.

Die Wohnung wurde belüftet, der Einsatz war nach circa einer Stunde beendet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Action und Außergewöhnliches erwartet die Besucher  beim Frühlingsfest der Schausteller auf dem messeplatz Schwanenwiese, das am Freitag beginnt und bis zum 13. Mai zum …
Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

DRK, ASB und Feuerwehr übten den Betrieb eines Behandlungsplatzes bei einer simulierten Hochwasser-Katastrophe mit 53 Verletzten.
Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Am Sonntag arbeiten die Stadtreiniger nicht, das Ordnungsamt nicht nach 24 Uhr: Und da auch die freundlichen Appelle an die Nutzer von öffentlichen Parks und Plätzen …
Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Redaktionsleiter Victor Deutsch schreibt über das unschöne Bild, das die Stadt gerade in den warmen Monaten abgibt. Und über Veranwortung, die auch jene übernehmen …
Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.