Kassel: Retro-Renner groß in Mode

+
Pimpt alte Räder wieder auf – und liegt damit voll im Trend der bleifreien Bewegung: Bike Tyson-Macher Stefan Herren.

Seit drei Jahren betreibt Stefan Herren in der Unterneustadt sein Radgeschäft „Bike Tyson“. „Ich bin ein Fan klassischer Fahrräder.

Kassel. Das liebste Fortbewegungsmittel der Deutschen ist das Fahrrad. Und immer mehr Radfahrer achten dabei – wie Oldtimer-Fahrer – auf die Ästhetik des Fortbewegungsmittels. Das Rad ist zum Lifestyle-Produkt geworden. Klassiche Räder aus den 60er, 70er und 80er Jahren sind dabei besonders im Trend. Dafür, dass die auch wieder so richtig glänzen, sorgt Stefan Herren. Seit drei Jahren betreibt der 43-Jährige in der Unterneustadt sein Radgeschäft „Bike Tyson“.

Diese Geschichte stammt aus unserem Magazin „34“

Die ganze Story gibt  es hier

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vermisste 13-jährige Schülerin ist wieder aufgetaucht

Die am Montag verschwundene 13-jährige Schülerin ist heute unversehrt zurückgekehrt
Vermisste 13-jährige Schülerin ist wieder aufgetaucht

Fotostrecke: Autohaus Hessenkassel feierte 7. After Work Party! 

Kassel. Was für ein Party-Abend am Freitag. Das Autohaus Hessenkassel feierte die 7- After Work Party. 
Fotostrecke: Autohaus Hessenkassel feierte 7. After Work Party! 

Eine Alternative zur Märchen-Weihnacht in der Stadt: "Winter Bazar" eröffnet bald

Ab 1. Dezember gibt es eine Alternative zum Märchenweihnachtsmarkt in der Innenstadt: Den "Winter Bazar" auf dem A.R.M.-Gelände!
Eine Alternative zur Märchen-Weihnacht in der Stadt: "Winter Bazar" eröffnet bald

Bildergalerie: EXTRA TIP Kindersachenflohmarkt in den Messehallen

Noch bis 15 Uhr kann man in den Kasseler Messehallen auf Schnäppchenjagd gehen.
Bildergalerie: EXTRA TIP Kindersachenflohmarkt in den Messehallen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.