Kassel sagt Zissel ab

Kein Häring-Hissen, kein Zissel-Fest: Zum zweiten Jahr in Folge muss das große Volksfest an der Fulda pausieren. Archivfoto: Schaumlöffel
+
Kein Häring-Hissen, kein Zissel-Fest: Zum zweiten Jahr in Folge muss das große Volksfest an der Fulda pausieren. Archivfoto: Schaumlöffel

Bereits zum zweiten Jahr in Folge muss der Vorstand des Zissel in Kassel e.V. im Einvernehmen mit Kassel Marketing und der Stadt Kassel das größte nordhessische Volks- und Wasserfest pandemiebedingt absagen.

Kassel. Trotz des Voranschreitens der Impfkampagne und sinkenden Corona-Infektionszahlen, ist die Durchführung des Zissel Anfang August in seiner ursprünglichen Form nicht vorstellbar.

Das noch bestehende Risiko durch das Coronavirus ist für keinen Veranstalter von Großveranstaltungen in dieser Dimension tragbar. Ein Hygienekonzept für eine Zissel-Meile am Auedamm wäre kaum umzusetzen. Um ein Volksfest unbeschwert feiern zu können, müsse die Bevölkerung auch angstfrei und sicher hingehen können. Den Zissel in einer sehr viel kleineren Variante zu feiern oder zu verschieben, wurde diskutiert und lange durchdacht. Jede Variante würde aber dem traditionellen Grundgedanken des Festes nicht gerecht werden.

„Dass wir einmal zwei Jahre in Folge keinen Zissel in Kassel haben, hätten wir uns nie vorstellen können“, sagte Oberbürgermeister Christian Geselle. Schließlich sei der Zissel Teil der Kasseler Identität und auch Lebensqualität. „Aber in Zeiten einer Pandemie ist eine Großveranstaltung mit täglich mehreren tausenden von Besucherinnen und Besuchern aus nah und fern nicht durchführbar – hier haben die Sicherheit und der Schutz der Bevölkerung oberste Priorität“, so der Oberbürgermeister. Die Hoffnung ruhe nun auf dem kommenden Jahr, um dann den Zissel im documenta-Sommer in gewohnter Form mit vielen Menschen an der Fulle feiern zu können.

Zisselhoheiten weiter im Amt

Das im Jahr 2019 gewählte Dreigestirn, bestehend aus Zisselkönigin Katharina Joldzic geb. Pahl), Zisselprinzessin Chantal Pelzel und Fullenixe Nina Fleischhut, wird im Amt bleiben. Alle drei freuen sich darauf, den Zissel auch ein drittes Jahr in Folge zu repräsentieren. Gemeinsam mit dem Zisselvorstand hoffen sie, in der zweiten Jahreshälfte wieder größere Veranstaltungen besuchen können.

Motto 2021

Traditionell haben die Wassersportvereine sich auch in diesem Jahr für ein Motto entschieden. Passend zur Coronalage lautet es: „Zum Teufel mit der Pandemie, den Zissel aufgeben werden WIR nie!“ Unter diesem Motto werden das Vorstandsteam des Zissel in Kassel e.V. und Kassel Marketing mit den Planungen für das Jahr 2022 beginnen, um im kommenden Jahr wieder gemeinsam an und auf der Fulda feiern zu können.

Der Zissel im Jahr 2022 wird vom 29. Juli bis 1. August stattfinden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Streife zieht Autofahrerin mit 4,6 Promille in Kassel aus dem Verkehr

Die gefährliche Alkoholfahrt einer Frau am Steuer eines Mercedes konnte eine Streife des Polizeireviers Süd-West in der vergangenen Nacht ohne Schaden beenden.
Streife zieht Autofahrerin mit 4,6 Promille in Kassel aus dem Verkehr

Anti-Corona-Demos am Samstag in Kassel: Polizei informiert über den Einsatz

Für kommenden Samstag, 19. Juni 2021, sind bei der Stadt Kassel mehrere Versammlungen im thematischen Kontext der Corona-Pandemie mit erneut größeren Teilnehmerzahlen …
Anti-Corona-Demos am Samstag in Kassel: Polizei informiert über den Einsatz

Kassel klärt auf: EM-Fußball auch im Biergarten möglich

Bei einem kühjlen getränk im Biergarten sitzend die Spiele der Europameisterschaft verfolgen: Erlaubt oder nicht? Die Stadt Kassel sorgt für Aufklärung´.
Kassel klärt auf: EM-Fußball auch im Biergarten möglich

29-Jähriger nach drei Raubtaten innerhalb kurzer Zeit in Kassel festgenommen

Am Montagmorgen und -vormittag kam es in Kassel innerhalb kurzer Zeit zu drei Raubdelikten durch vermutlich ein und denselben Täter. In einem Fall gelang schließlich …
29-Jähriger nach drei Raubtaten innerhalb kurzer Zeit in Kassel festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.