Kassel: Schwerer LKW Unfall auf der A7

Die A7 in Richtung Norden ist aufgrund eines schweren Unfalls momentan voll gesperrt. Betriebsstoffe laufen aus.

Aktualisiert um 10.10 Uhr

Kassel. Nach den ersten Ermittlungen zum Unfallhergang wird derzeit davon ausgegangen, dass es aufgrund von erhöhtem Verkehrsaufkommen auf der A7 zu zähfließendem Verkehr kam. Infolge dessen musste ein beteiligter LKW, der Gefahrgut geladen hatte, abbremsen. Der dahinter fahrende LKW erkannte dies wahrscheinlich zu spät und fuhr auf. Der 57-jährige Fahrer des unfallverursachenden LKW wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus verbracht werden. Es besteht keine Lebensgefahr.

Der 18-jährige Fahrer des voraus fahrenden Gefahrgut-LKW wurde leicht verletzt und zur Versorgung ebenfalls in ein Kasseler Krankenhaus verbracht. Beide LKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden.

Bei der Rettung und Bergung waren mehrere Feuerwehren, Rettungsdienste sowie mehrere Einsatzfahrzeuge der Autobahnpolizei aus Baunatal eingesetzt.

Bei der Ladung, des als Gefahrguttransport gekennzeichneten Silo-Lastzuges, handelt es sich um Filterstaub, von dem eine kleine Menge aus einem Silobehälter ausgetreten ist. Dieser konnte durch den Gefahrgutzug der Kasseler Berufsfeuerwehr fachgerecht gesichert und entsorgt werden. Ein weiterer Schaden ist dadurch nicht entstanden.

Der Sachschaden an beiden beteiligten LKW beträgt nach ersten Schätzungen ca. 145.000 Euro.

In der Spitze entstand auf der A7 ein Rückstau von ca. 12 Kilometern. Als besonders erwähnenswert wurde durch die Rettungskräfte sowie durch die eingesetzten Beamten der Autobahnpolizei mitgeteilt, dass nahezu alle betroffenen Verkehrsteilnehmer eine vorbildliche Rettungsgasse gebildet hatten.

Aktualisiert um 17.20 Uhr

 Wie die Polizei berichtet, ist der Fahrer eines Sattelzuges auf einen anderen, am Stauende stehenden Sattelzug aufgefahren, dessen Siloanhänger mit Gefahrgut beladen ist. Dabei handelt es sich nach Angaben der Feuerwehr um Filterstaub, von dem eine kleine Menge aus dem Silobehälter ausgetreten ist. Daher wird derzeit durch die Feuerwehr intensiv geprüft, ob insbesondere für die Bergung der beiden beschädigten Fahrzeuge weitergehende, als die bisherigen Sperrungen erforderlich sein werden. Der Verkehr in Richtung Norden wird momentan an der Anschlussstelle Kassel-Nord abgeleitet. Die Dauer der Sperrung ist gegenwärtig nicht absehbar.

Der Fahrer des auffahrenden Sattelzuges ist zwischenzeitlich mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen worden. Er ist offenbar schwer verletzt worden. Nähere Informationen zu seinem Gesundheitszustand liegen aktuell nicht vor. Auch der Fahrer des Gefahrguttransports ist bei dem Unfall verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Aktualisiert um 16.02 Uhr  

Wie die am Unfallort, kurz vor der Landesgrenze zu Niedersachsen, eingetroffenen Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal in ersten Meldungen berichten, ist dort ein Sattelzug auf einen anderen Lkw aufgefahren. Dabei ist der Fahrer des auffahrenden Lkw verletzt worden. Über die Art und Schwere der Verletzungen liegen noch keine Informationen vor. Ein Rettungshubschrauber ist aktuell an der Unfallstelle gelandet. Die A 7 ist derzeit in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt.

Erstmeldung: Wie der Kasseler Polizei soeben bekannt wurde, ist es auf der Autobahn 7 in Richtung Norden, zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Lutterberg, offenbar zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Daran sind nach ersten Mitteilungen zwei Lkw beteiligt. Da auch Betriebsstoffe auslaufen sollen, werden andere Verkehrsteilnehmer gebeten, keine brennenden Gegenstände aus dem Fahrzeug zu werfen.

Wir berichten nach.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Identitätsdiebstahl: Leichtes Spiel für Datendieb bei der Sparkasse

Jürgen Gillys Konto wurde von einem bislang unbekannten Betrüger geplündert. Die Sparkasse erstattete ihm den fehlenden Betrag zurück, doch zufrieden ist er noch nicht.
Identitätsdiebstahl: Leichtes Spiel für Datendieb bei der Sparkasse

Wehlheiden: Falsche Wasserwerker beklauen Seniorin

Ein bislang Unbekannter hat am Donnerstagmittag zusammen mit einem vermeintlichen Komplizen in der Wohnung einer Seniorin über 1.000 Euro entwendet.
Wehlheiden: Falsche Wasserwerker beklauen Seniorin

Unterneustadt: Unbekannter setzt Papiermüll in Hausflur in Brand

Ein bislang Unbekannter steckte am Donnerstagnachmittag Papiermüll in einem Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Brand. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Unterneustadt: Unbekannter setzt Papiermüll in Hausflur in Brand

Kassel: Erneute Festnahmen nach Razzien im Quartier um die Jägerstraße

Die Polizei lässt nicht locker: Die "BAO-Stern" der Polizei durchsuchte gestern bei einer Razzia eine Spielhalle am Stern.
Kassel: Erneute Festnahmen nach Razzien im Quartier um die Jägerstraße

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.