Kasseler Sportstätten ab Mittwoch wieder geöffnet – Hallen im Schwalm-Eder-Kreis bleiben zu

+

Nachdem die hessische Landesregierung im Zuge der aktuellen Corona-Lockerungen auch die Wiederaufnahme des Sportbetriebs im Freizeit- und Breitensport beschlossen hat, öffnet die Stadt Kassel ab Mittwoch, 13. Mai, ihre Sportanlagen. Der Schwalm-Eder-Kreis lässt Sporthallen zu.

Kassel. Unter den zu beachtenden Abstands- und Hygieneauflagen ist der Trainingsbetrieb für Kasseler Sportvereine auf städtischen Freisportanlagen sowie in Sport- und Turnhallen wieder möglich, teilte die Stadt Kassel mit.

Folgende Abstands- und Hygieneauflagen gelten:

- kontaktfreies Ausüben des Trainings

- Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen den Personen

- Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten

Zuschauer und Öffentlichkeit sind beim Training nicht gestattet Wettkampfsport bleibt verboten Umkleidekabinen, Dusch- und Waschräume sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten bleiben geschlossen. Ausgenommen sind Toiletten, die unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen genutzt werden können Warteschlangen beim Zugang oder Verlassen der Sportanlagen sind zu vermeiden. Soweit es möglich ist, sollen getrennte Ein- und Ausgänge genutzt werden Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-Instituts sind keiner besonderen Gefährdung auszusetzen Die Vorgaben der Fachverbände für die verschiedenen Sportarten für die Trainingsgestaltung sind von den Vereinen einzuhalten

Die Sportvereine verpflichten sich mit der Nutzung der städtischen Sportanlagen, alle genannten Auflagen zu beachten, umzusetzen und einzuhalten. Das Sportamt wird die städtischen Sportanlagen mit allgemeinen Hygienehinweisen versehen. In den nutzbaren Toilettenanlagen sind Seifenspender und Papierhandtücher vorgehalten. Auf einigen Sportanlagen und in Sporthallen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sportamtes wie gewohnt vor Ort. Grundlage für die Nutzung der städtischen Sportanlage ist die geltende Belegungsplanung. Auch der öffentlich zugängliche Gesundheitsparcours im Park Schönfeld wird unter Beachtung der Abstands- und Hygieneauflagen ab 13. Mai wieder geöffnet.

Schwalm-Eder-Kreis lässt Sporthallen geschlossen

In seiner Sitzung am 11. Mai hat der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises beschlossen, dass die kreiseigenen Sporthallen vorerst für den Vereinssport geschlossen bleiben. Damit reagiert der Kreis auf die überraschende Mitteilung der Hessischen Landesregierung vom 7. Mai, dass ab sofort auch Sporthallen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln für den Freizeit- und Breitensport genutzt werden können. „Beim Sport wird geschwitzt, intensiv geatmet und sich lautstark verständigt“, so Landrat Winfried Becker.

Das Infektionsrisiko durch dabei freigesetzte Aerosole sei in Sporthallen ungleich höher als draußen. „Wir müssen aufpassen, dass wir die Lockerungen nach und nach umsetzen und uns nicht gemeinsam übernehmen. Dabei spielt die Beurteilung der aktuellen Situation und des Infektionsgeschehens natürlich eine herausgestellte Rolle. Wichtig ist mir aber auch, dass wir niemanden überfordern, wenn es darum geht individuell zu erstellende Hygienekonzepte für die Hallennutzung auch nachweisbar einzuhalten“, so Landrat Winfried Becker weiter.

Dabei gelte es besonders Sportler sowie weitere Beteiligte vor dem ungleich höheren Infektionsrisiko bei der Ausübung sportlicher Aktivitäten in geschlossenen Räumen zu schützen. „Uns ist bewusst, dass nicht alle Sportarten und Übungsgruppen ihren Übungsbetrieb außerhalb von Sporthallen oder als digitale Angebote durchführen können. Dennoch sieht es der Kreisausschuss als Gebot der Stunde, die Wiederaufnahme des Vereinssports umsichtig zu gestalten, um einen Rückfall zu strikteren Maßgaben vermeiden zu können, zumal letztlich nur Sportarten zulässig sind, die kontaktfrei ausgeübt werden können. In Einzelfällen werden die Sporthallen ggf. auch als Raumalternativen für in den Schulbetrieb zurückkehrende Schülerinnen und Schüler benötigt“, betont Becker. 

Dem Beschluss des Kreisausschusses, die kreiseigenen Sporthallen zunächst geschlossen zu lassen haben sich die Bürgermeister der Landkreiskommunen angeschlossen, so das einhellige Votum der teilnehmenden Bürgermeister in einer Telefonkonferenz. Wenn es die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen zulässt, will sich der Kreisausschuss erneut mit der Öffnung der kreiseigenen Schulsporthallen beschäftigen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Angst und Verunsicherung: Gastronomen wünschen sich die Gäste zurück

Vor gut zwei Wochen durften die GAstronomen ihre Betriebe wieder für die Gäste öffnen. Und nach Fall der 5-Quadratmeter-Regel dürfen auch mehr rein als bislang. Doch …
Angst und Verunsicherung: Gastronomen wünschen sich die Gäste zurück

Mitarbeiter sollen bespitzelt worden sein: Kasseler Edel-Hotel dementiert die Vorwürfe

Das Kasseler Hotel ist für sein edles Ambiente bekannt – doch schon einige Zeit gilt es als offenes Geheimnis in der Stadt, dass die Mitarbeiter hinter den Kulissen …
Mitarbeiter sollen bespitzelt worden sein: Kasseler Edel-Hotel dementiert die Vorwürfe

Kitas in Kassel öffnen mit eingeschränktem Regelbetrieb

Am Dienstag, 2. Juni, beginnt der eingeschränkte Regelbetrieb in den städtischen Kitas und den Kitas der freien Träger in Kassel.
Kitas in Kassel öffnen mit eingeschränktem Regelbetrieb

Corona-Zwangspause für Küchen-Umbau genutzt: Da Vinci eröffnet am Freitag wieder

Exquisite mediterrane Küche in einem besonderen Ambiente, in dem sich jeder wohl fühlt lautet das Motto.
Corona-Zwangspause für Küchen-Umbau genutzt: Da Vinci eröffnet am Freitag wieder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.