Kassel: Unbekannte Jugendliche zertrümmern Scheibe an Haltestelle "Am Kupferhammer"

+
Die Beamten stellten den Stein zur Spurensuche sicher.

Die Mitteilung über die Randalierer war gegen 22.50 Uhr bei der Kasseler Polizei eingegangen.

Kassel. Drei oder vier bislang unbekannte Jugendliche sollen laut einem Zeugen am Mittwochabend mit einem Stein eine Scheibe an der Straßenbahnhaltestelle "Am Kupferhammer" in der Leipziger Straße zertrümmert haben und anschließend vom Tatort geflüchtet sein. Die nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelnden Beamten des Polizeireviers Ost sind auf der Suche nach weiteren Zeugen, die Hinweise auf die drei- oder vierköpfige Jugendgruppe geben können.

Die Mitteilung über die Randalierer war gegen 22.50 Uhr bei der Kasseler Polizei eingegangen. Die sofort dorthin eilende Streife des Polizeireviers Ost hatte bei ihrem Eintreffen festgestellt, dass eine große Scheibe der Haltestelle komplett in Trümmern lag und der Boden mit Scherben übersät war. Dort fand sich auch das mutmaßliche Tatmittel, ein großer Stein, den die Täter offenbar gemeinsam aus einer Mauer hinter der Haltestelle gehoben und gegen die Scheibe geworfen hatten. Die Beamten stellten den Stein zur Spurensuche sicher. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den Jugendlichen, die allesamt dunkel gekleidet gewesen sein sollen, führte anschließend nicht mehr zum Erfolg.

Die Ermittler des Polizeireviers Ost bitten Zeugen, die Hinweise auf die drei oder vier Jugendlichen geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Broschüre zu Kasseler Parks und Gartenanlagen

Von großen Gartenidealen bis zum beliebten Quartierspark führt die neue Broschüre „Gärten und Parks in Kassel“, die Kassel Marketing jetzt vorstellte.
Neue Broschüre zu Kasseler Parks und Gartenanlagen

Tötungsdelikt in Karlsbader Straße: Tatverdächtiger festgenommen

Im Fall des ermordeten 77-jährigen Hans-Günter Z. wurde jetzt ein Tatverdächtiger festgenommen. Der 64-jährige Mann steht im Verdacht, für den Tod von Hans-Günter Z. …
Tötungsdelikt in Karlsbader Straße: Tatverdächtiger festgenommen

Am Westring: Polizei überprüft Beleuchtung und Abbiegeverbot

Bei einer Kontrolle am gestrigen Donnerstagnachmittag stellte die Polizei innerhalb von 60 Minuten bereits 22 Verstöße gegen das Abbiegeverbot fest.
Am Westring: Polizei überprüft Beleuchtung und Abbiegeverbot

In falscher Richtung unterwegs: Radfahrer wurde auf Gehweg von Auto erfasst

Ein Radfahrer, der in entgegengesetzter Richtung in der Nordstadt unterwegs war, ist gestern von einem Auto angefahren und verletzt worden.
In falscher Richtung unterwegs: Radfahrer wurde auf Gehweg von Auto erfasst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.