1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Kassel: Fünf Leichtverletzte bei Unfall auf A 7

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Am Freitagnachmittag ereignete sich ein Unfall auf der A 7 mit fünf Leichtverletzten.

Kassel. Zu einem Unfall mit fünf Leichtverletzten kam es am frühen Freitagnachmittag, 24. Februar, auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Hann. Münden-Lutterberg.

Da zunächst von mehreren eingeklemmten Personen ausgegangen wurde, eilten die Berufsfeuerwehr Kassel, fünf Rettungswagen, drei Notärzten und der Rettungshubschrauber Christoph 7 zur Unfallstelle.

Die Verletzten wurden nach ihrer Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Schaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Die A 7 war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Problematisch gestaltete sich die Anfahrt der Rettungskräfte. Während für die ersten Fahrzeuge noch eine Gasse vorhanden war, löste diese sich bis zum Eintreffen der nachrückenden Einsatzkräfte wieder auf. Sie mussten im Schritttempo fahren und trafen so verspätet an der Unfallstelle ein.

Auch interessant

Kommentare