Kassel: Unfall mit Schwerverletztem in der Innenstadt

Bei einem Verkehrsunfall hat sich heute Mittag ein Autofahrer schwer verletzt. 

Kassel. Am heutigen Mittag ereignete sich ein Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der Werner-Hilpert-Straße zur Schomburgstraße, bei dem sich ein Autofahrer schwer verletzte und der aus England stammende Unfallverursacher ohne gültigen Führerschein unterwegs war. An beiden Fahrzeugen und einem Eckgebäude entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro.

Laut Polizei war ein 51 Jahre alter Engländer um 12 Uhr mit seinem Ford Transit von der Werner-Hilpert-Straße nach links in die Schomburgstraße abgebogen. Dabei übersah er offenbar einen 46 Jahre alten Fahrer eines VW Up, der die Werner-Hilpert-Straße in Richtung Lutherplatz befuhr. Bei dem Zusammenstoß war der Kleinwagen zunächst abgewiesen worden und krachte anschließend gegen eine Hauswand am rechten Fahrbahnrand. Dabei zog sich der in Kassel wohnende Fahrer des VW Up schwere Verletzungen zu, die eine stationäre Aufnahme in einem Kasseler Krankenhaus erforderten.

Der Unfallverursacher, der den Vorrang des VWs beim Linksabbiegen missachtete, legte den Beamten eine englische Bescheinigung vor, die aber in Deutschland keine Gültigkeit hat und er somit ohne Führerschein im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs war. Zudem steht im Verdacht, dass der 51-Jährige ohne Autoversicherung fuhr. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kassel erhoben die Beamten beim Engländer zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500,- Euro. Er wird im Laufe des Nachmittags von der Dienststelle entlassen.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.