Kassel: Unfall zwischen Klein-Lkw und Straßenbahn am Brüder Grimm-Platz - 50.000 Euro Schaden

Am Mittwochmorgen ist ein Klein-Lkw mit einer Straßenbahn kollidiert. Dabei entstand ein Schaden von ca. 15.000 Euro.

Kassel. Heute Morgen will der Fahrer eines Klein-Lkw der Marke Peugeot in Höhe der Humboldstraße sein Fahrzeug wenden. Dabei übersieht er die herannahende Straßenbahn und es kommt zum Zusammenstoß. Die beiden Fahrzeuginsassen des Klein-Lkw werden verletzt.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich der Zusammenstoß heute Morgen gegen 7.50 Uhr. Der 51-jährige Fahrer des Klein-Lkw war auf der Wilhelmshöher Allee stadteinwärts in Richtung Brüder-Grimm-Platz unterwegs. Beim Wenden seines Fahrzeugs in Höhe der Humboldstraße übersah er vermutlich die in gleiche Richtung fahrende und vorfahrtberechtigte Straßenbahn. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Er und sein 29-jähriger Beifahrer wurden durch den Aufprall leicht verletzt und vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus verbracht. Der Fahrer und die Fahrgäste der Straßenbahn blieben nach derzeitigen Kenntnissen unverletzt.

An dem Schienenfahrzeug war ein Schaden im Frontbereich von 35.000 Euro entstanden. Beim Peugeot des 51-Jährigen war die linke Fahrzeugseite stark eingedrückt worden und ein Schaden von ca. 15.000 Euro entstanden. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Es kam zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Kassel

Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen

Zum Schutze der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus ordnet die Stadt in im Bereich des Märchenweihnachtsmarktes sowie in angrenzenden Bereichen der …
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen
Kassel

Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen

In der Lossestraße, nahe der Sandershäuser Straße, kommt es aktuell zu einem größeren Brand eine Firmenhalle auf einem Gewerbegrundstück.
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen
Kassel

Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen

Seit letztem Wochenende dürfen nur noch Geimpfte und Genesene mit einem aktuellen negativen Testergebnis in Clubs und Discos.
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.