Alina M. aus Fuldatal ist wieder bei ihrer Familie

Fahndung verlief erfolgreich: Vermisste 12-Jährige von Ehepaar gefunden

Kassel. Die seit Montagmorgen vermisste 12 Jahre alte Alina M. aus Fuldatal ist wieder bei ihrer Familie. Ein Ehepaar, das aus den Medien von der Vermisstensuche Kenntnis erlangt hatte, meldete sich gestern Abend, gegen 22 Uhr, bei der Leitstelle der Kasseler Polizei und berichtete, Alina an der Veckerhagener Straße im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen angetroffen zu haben. Sie übergaben das Mädchen der daraufhin eintreffenden Funkstreife des Polizeireviers Nord. Die Beamten verständigten sofort die Eltern.

Die Ermittler des für Vermisstenfälle zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo prüfen nun, wo sich die Schülerin rund zwei Tage aufhielt. Die Kasseler Polizei bedankt sich bei allen, die bei der Suche nach Alina unterstützt haben.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unüberlegt oder mit Absicht? Baustellen-Plakat von Kassel Marketing umstritten

Ein Mann, der einer Dame im Minirock nachschaut - nicht das einzige Detail, das vielen missfällt: Das neue Baustellenplakat von Kassel Marketing sorgt derzeit für viel …
Unüberlegt oder mit Absicht? Baustellen-Plakat von Kassel Marketing umstritten

Bettenhausen: Anwohner ermöglicht Festnahme eines Kellereinbrechers

Der Zeuge beobachtete den Einbrecher aus sicherer Entfernung und informierte zeitgleich mit seinem Handy die Kasseler Polizei.
Bettenhausen: Anwohner ermöglicht Festnahme eines Kellereinbrechers

Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Action und Außergewöhnliches erwartet die Besucher  beim Frühlingsfest der Schausteller auf dem messeplatz Schwanenwiese, das am Freitag beginnt und bis zum 13. Mai zum …
Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

DRK, ASB und Feuerwehr übten den Betrieb eines Behandlungsplatzes bei einer simulierten Hochwasser-Katastrophe mit 53 Verletzten.
Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.