Kassel: Wohnungsbrand vermutlich durch glimmende Zigarette ausgelöst

Durch das Feuer und die Rußbildung ist das Inventar sowie Decken und Wände stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Schaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

Kassel. Am Donnerstag nachmittag meldeten sich Zeugen bei der Kasseler Feuerwehr und der Polizei, da sie Rauchentwicklung aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Kasseler Ysenburgstraße wahrgenommen hatten.

Beim Eintreffen der Feuerwehr und einer Streife des Polizeireviers Nord um 16.20 Uhr bestätigten sich diese Angaben. Aus einem gekippten Fenster drangen Rauchwolken nach außen. Die Feuerwehr gelang über die unverschlossene Haustür in das Gebäude und öffnete die Tür der betroffenen Wohnung. In einem Raum stellten sie einen Schwelbrand fest, der sofort gelöscht werden konnte. Durch das Feuer und die Rußbildung ist das Inventar sowie Decken und Wände stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Schaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

Wie die auch am Brandort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, hatte der Mieter gegen 16 Uhr kurz die gemeinsame Wohnung verlassen, um seine Lebensgefährtin von der Arbeit abzuholen. Bei ihrer Rückkehr sei schon die Feuerwehr im Einsatz gewesen. Er konnte sich den Brand in der nun unbewohnbaren Wohnung nicht erklären.

Keine Hinweise auf Brandstiftung oder technischen Defekt

Heute Morgen waren die Brandermittler des Kommissariats 11 in der Wohnung und untersuchten die Brandstelle. Nach der Begutachtung durch die Spezialisten gibt es keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung oder auf eine technische Ursache. Der Brand ist demnach mit hoher Wahrscheinlichkeit durch fahrlässigen Umgang mit Feuer oder glimmenden Substanzen ausgelöst worden. Es ist möglich, dass z. B. eine Zigarette nicht vollständig ausgedrückt worden war und dadurch der Brand entstanden sein könnte.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In Kasseler Innenstadt: Trickdiebpärchen lässt Goldkette im Wert von 1.700 Euro in Schmuckgeschäft mitgehen

Am Montagmittag ergaunerte ein Trickdiebpärchen in einem Schmuckgeschäft in der Kasseler Innenstadt eine Goldkette im Wert von rund 1.700 Euro.
In Kasseler Innenstadt: Trickdiebpärchen lässt Goldkette im Wert von 1.700 Euro in Schmuckgeschäft mitgehen

52 Jahre in der Kasseler Gastronomie mit Herz und Humor: Trauer um Toni Nadalet

Mit seiner Gastfreundschaft und seinen Kochkünsten begeisterte Toni Nadalet an seinen Stationen am Königsplatz, in der Königs-Galerie sowie zuletzt im Vorderen Westen …
52 Jahre in der Kasseler Gastronomie mit Herz und Humor: Trauer um Toni Nadalet

Polizei verhindert Weiterfahrt eines bulgarischen Sattelschleppers mit erheblichen Mängeln

Einem Zeugenhinweis ist es zu verdanken, dass ein bulgarischer Lastzug, der erhebliche Mängel aufwies, nicht mehr weiterfahren durfte.
Polizei verhindert Weiterfahrt eines bulgarischen Sattelschleppers mit erheblichen Mängeln

Mutmaßlicher Drogendealer bei Verkehrskontrolle festgenommen: 8.000 Euro, Drogen und Handys sichergestellt

Einen Volltreffer landete die Kasseler Polizei am Sonntagnachmittag bei einer Wagenkontrolle.
Mutmaßlicher Drogendealer bei Verkehrskontrolle festgenommen: 8.000 Euro, Drogen und Handys sichergestellt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.