Kassel: Wohnungsbrand vermutlich durch glimmende Zigarette ausgelöst

Durch das Feuer und die Rußbildung ist das Inventar sowie Decken und Wände stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Schaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

Kassel. Am Donnerstag nachmittag meldeten sich Zeugen bei der Kasseler Feuerwehr und der Polizei, da sie Rauchentwicklung aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Kasseler Ysenburgstraße wahrgenommen hatten.

Beim Eintreffen der Feuerwehr und einer Streife des Polizeireviers Nord um 16.20 Uhr bestätigten sich diese Angaben. Aus einem gekippten Fenster drangen Rauchwolken nach außen. Die Feuerwehr gelang über die unverschlossene Haustür in das Gebäude und öffnete die Tür der betroffenen Wohnung. In einem Raum stellten sie einen Schwelbrand fest, der sofort gelöscht werden konnte. Durch das Feuer und die Rußbildung ist das Inventar sowie Decken und Wände stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Schaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

Wie die auch am Brandort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, hatte der Mieter gegen 16 Uhr kurz die gemeinsame Wohnung verlassen, um seine Lebensgefährtin von der Arbeit abzuholen. Bei ihrer Rückkehr sei schon die Feuerwehr im Einsatz gewesen. Er konnte sich den Brand in der nun unbewohnbaren Wohnung nicht erklären.

Keine Hinweise auf Brandstiftung oder technischen Defekt

Heute Morgen waren die Brandermittler des Kommissariats 11 in der Wohnung und untersuchten die Brandstelle. Nach der Begutachtung durch die Spezialisten gibt es keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung oder auf eine technische Ursache. Der Brand ist demnach mit hoher Wahrscheinlichkeit durch fahrlässigen Umgang mit Feuer oder glimmenden Substanzen ausgelöst worden. Es ist möglich, dass z. B. eine Zigarette nicht vollständig ausgedrückt worden war und dadurch der Brand entstanden sein könnte.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Porsche-Festabend in der Alten Wache

Die rund 250 geladenen Gäste des Porsche Zentrums Kassel hatten rund um die alte Wache eine der wichtigsten Entscheidungen zu treffen
Kassel: Porsche-Festabend in der Alten Wache

Von Auto erfasst: Unfall in Altenbauna mit tödlich verletzter Person

Eine Person wurde am Montagabend von einem Auto in Altenbauna erfasst und tödlich verletzt.
Von Auto erfasst: Unfall in Altenbauna mit tödlich verletzter Person

Fußgänger stirbt nach Unfall in Altenbauna

Ein Fußgänger wurde am Montagabend in Altenbauna von einem Auto angefahren und tödlich verletzt.
Fußgänger stirbt nach Unfall in Altenbauna

Jungfernkopf: 46-jähriger Rumäne nach elf Einbrüchen in Gartenhütten festgenommen

Am Sonntagabend wurde ein 46-jähriger Rumäne auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in Kassel-Jungfernkopf festgenommen. Zuvor war er in elf Gartenhütten eingebrochen.
Jungfernkopf: 46-jähriger Rumäne nach elf Einbrüchen in Gartenhütten festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.