Kassel: Zwei Unbekannte verletzen 18-Jährigen nach Raub von Armbanduhr in Innenstadt - Zeugen gesucht

Am Sonntagnachmittag bedrohten zwei unbekannte Täter einen 18-Jährigen mit einem Messer. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Zwei bislang unbekannte Täter raubten am gestrigen Sonntagnachmittag in der Kasseler Innenstadt unter Vorhalt eines Messers einem 18-Jährigen die Armbanduhr. Als er diese zurückforderte, attackierten ihn die Täter mit Tritten, Faustschlägen und dem Schlag mit einem Stein. Glücklicherweise erlitt das Opfer insgesamt nur leichte Verletzungen. Letztlich ohne die Uhr mitzunehmen, flüchteten die beiden Räuber anschließend in unbekannte Richtung. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 suchen nun nach Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können. Insbesondere ein bislang unbekannter Passant hatte das Geschehen offenbar beobachtet und seine Hilfe angeboten. Dieser Mann könnte ein wichtiger Zeuge für die weiteren Ermittlungen sein. Auch er wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Wie der im Schwalm-Eder-Kreis wohnende 18-Jährige aus Syrien gegenüber den die Anzeige aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes berichtete, soll es sich nach seiner Einschätzung bei einem der Täter ebenfalls um einen Mann aus Syrien gehandelt haben. Der andere Täter habe ein arabisches Äußeres gehabt. Die beiden Unbekannten sollen ihn zunächst gegen 15 Uhr auf dem Königsplatz angesprochen und aufgefordert haben, sein Handy, seine Kopfhörer und seine Uhr auszuhändigen. Als er sich weigerte und in Richtung Martinskirche die Flucht ergriff, verfolgten ihn die Täter. In der Straße "Die Freiheit" holten sie den 18-Jährigen ein, bedrohten ihn mit dem Messer und nahmen ihm die Uhr ab. Nachdem er diese zurückgefordert hatte, sollen sie ihn mit den Fäusten und einem aufgehobenen Stein geschlagen sowie getreten haben. Als der unbekannte Passant hinzukam, gaben die Täter vor, es sei alles nur Spaß, ließen die Uhr zurück und flüchteten.

Bei dem Täter, der nach Einschätzung des Opfers ebenfalls aus Syrien stammt, soll es sich um einen ca. 17 Jahre alten, etwa 1,55 bis 1,65 Meter großen Jugendlichen mit längeren braunen Haaren gehandelt haben, der ein gelbes T-Shirt und eine goldene Halskette trug. An der rechten Hand soll er einen blauen Verband gehabt haben. Der andere Täter soll ca. 21 Jahre alt sein, 1,70 bis 1,75 Meter groß sein, ein arabisches Äußeres und eine kurzen Bart haben.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben und den Ermittlern des K 35 Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nordhesse stieg aus der rechtsextremen Szene aus: Wie rechte Gedanken das Leben verändern können

Der Hass auf Ausländer entwickelte sich mit der Zeit – und war lange Jahre unterschwellig immer präsent. Die rassistischen Gedanken veränderten das Leben und Handeln von …
Nordhesse stieg aus der rechtsextremen Szene aus: Wie rechte Gedanken das Leben verändern können

Brand in Kasseler Mehrfamilienhaus: Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

Es war nicht klar, ob in der Wohnung Personen waren, deshalb wurde mit mehreren Fahrzeugen zur Rettung angerückt.
Brand in Kasseler Mehrfamilienhaus: Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

Genussvolles Hobby: Der Mensakritiker bewertet Uni-Essen auf YouTube

Student Jan Rödiger isst nicht nur seit 2013 jeden Tag in einer Kasseler Mensa, er veröffentlicht seine Essens-Bewertungen außerdem unter 'Mensakritik Uni Kassel' auf …
Genussvolles Hobby: Der Mensakritiker bewertet Uni-Essen auf YouTube

Kassel: Polizei warnt vor mieser Masche und gibt Tipps gegen Betrüger

Zurzeit versuchen Gauner mit einer miesen Masche an Bankdaten zukommen. Die Polizei gibt Tipps gegen die Betrüger.
Kassel: Polizei warnt vor mieser Masche und gibt Tipps gegen Betrüger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.