Kasseler Agentur Tigertatze startet im neuen Studio Angersbach wieder durch

+
Mit Smoothie-Fahrrad und Disco-Kugel: David Balhorn (Agenturchef), Frederic Heß (Projektleiter), Levi Balhorn und Nicole Stein (Assistenz) begrüßten die Gäste zum 20-Jährigen Agenturjubiläum der „Tigertatze“ im neuen Studio Angersbach.

Der Sturm ließ nicht nur das Dach des ehemaligen Domizils der Agentur "Tigertatze" in Kassel wegfliegen - auch am Zusammenhalt der erfolgreichen Agentur für Kinderevents und Familienmarketing rüttelten die folgenden Monate. Jetzt haben Agentur-Chef David Balhorn und sein Team ein neues Zuhause: Das "Studio Angersbach"

Kassel. Als Sturm Eberhard die für den Abend geplante Außenküche vor dem neuen „Studio Angersbach“ am Nachmittag auseinanderblies, weckte das Erinnerungen die fast schon traumatischen Erlebnisse von „Tigertatze“-Agenturchef David Balhorn aus dem Sommer 2016: Da hatte ebenfalls ein sehr kräftiger Wind das Dach seines „Schienenbeets“ am Hauptbahnhof abgedeckt und viele der liebevoll erstellen Requisiten für die Kinderanimation zerstört.

 Das Gebäude war nicht mehr nutzbar, für die „Tigertatze“ begann eine Odyssee, die fast ihre Existenz gekostet hätte. „Auf einer Wanderung in den Bergen habe ich mich damit auseinandergesetzt – alles hinschmeißen oder weitermachen“, berichtet Balhorn, der mit Sohn Levi den jüngsten Mitarbeiter und große Motivationsstütze für seine Rede auf die Bühne geholt hatte. Er durchschritt die Talsohle, bereit die nächsten Gipfel zu erklimmen. So wie in den vergangenen 20 Jahren von „Tigertatze“, bei denen es immer nach oben ging.

Bundesweit sind die Kasseler tätig – und ihr Herz schlägt für und in Kassel. In der neuen Heimat, eine Fabrikhalle in der Angersbachstraße, konnte jetzt das Jubiläum gefeiert werden. Von Disco-Kugel bis zur vollausgestatteten Küche fungiert sie nicht nur als Büro und lager für alle Tigertatze-Aktivitäten, sondern auch als Event-Location mit besonderer Loft-Atmosphäre.

 Die Premiere zur Jubiläumsfeier mit Live-Musik von „Make your Statement“ und DJ-Set von Martin Kühnel* (Stereo Mission) war grandios. Unter den Gästen viel Kasseler Kreativ- und andere Prominenz wie Marketing-Club-Präsident Sascha Gundlach, Top-Speaker Nico Gundlach (beide Neo Hub), Andreas Feischen (Machbar), Lutz Jannasch (Exposed) Jörg Schmidt (Sport-Consulting), Christian Schaeling (FAC Events), Natascha Zemmin (Airport Kassel), Steffen Müller (NVV), Sven Herwig (Hussimo, Subcup), Boris Boxan (Druckerei Boxan), Melanie Ronshausen (Jochinger Bau Consulting), Bundestagsabgeordneter Timon Gremmels (SPD), Bier-Sommelier Jörg Kathe (Bierkathe) und viele mehr.

*Fun-Fact: David Balhorn jobbte einst bei „Gestochen scharf“ und fertigte die ersten Flyer für die beliebten Stereo-Mission-Parties. „Wenn ich ,groß’ bin und richtig Geld verdiene – dann buche ich Martin Kühnel für meine eigene Party“, schwor er sich damals. Getan!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Polizei sucht Zeugen - 29-jähriger wird Opfer eines Straßenraubes

Am Sonntagabend wurden ein 29-jähriger Opfer eines Straßenraubes. Drei Männer haben ihm sein Handy sowie 650 Euro Bargeld geklaut. Die Polizei sucht Zeugen.
Kassel: Polizei sucht Zeugen - 29-jähriger wird Opfer eines Straßenraubes

Razzia im Kasseler Trödelmarkt – Verdacht: Bandenmäßige Schleuserei

Großes Aufgebot: Mit gleich drei Mannschaftswagen und einem Zivilfahrzeug fuhren eben die Bundespolizei und der Zoll vor den Antik- und Trödelmarktladen in der …
Razzia im Kasseler Trödelmarkt – Verdacht: Bandenmäßige Schleuserei

Kassel: Fußgänger mit Kopfhörern wird von Tram erfasst - schwer verletzt

Am Montagabend ist ein 18-jähriger von einer Straßenbahn erfasst wurden. Zum Unfallzeitpunk trug der 18-jährige Kopfhörer.
Kassel: Fußgänger mit Kopfhörern wird von Tram erfasst - schwer verletzt

"Alles wie immer": Kulturzelt-Saison in Kassel gestartet

Den Auftakt der Konzertreihe machte Flo Mega mit souligen Hip Hop- und Reggae-Klängen.
"Alles wie immer": Kulturzelt-Saison in Kassel gestartet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.