Kasseler Auestadion wird 2018 wieder Konzertarena

OB Geselle: Mit einer Kapazität für bis zu 30.000 Zuschauern bietet das Auestadion hervorragende Bedinungen

Kassel. Nach vier Jahren Pause wird das Auestadion in Kassel im kommenden Jahr 2018 wieder Konzertarena. Das teilte Oberbürgermeister Christian Geselle jetzt mit. „Wir haben beim Hessentag 2013 gesehen, mit welcher Begeisterung die Menschen in Kassel und der Region die Konzerte in unserem Schmuckkästchen Auestadion angenommen haben. Das soll keine Ausnahme bleiben, sondern künftig die Regel werden“, erklärte Geselle.

Die Stadt Kassel hat daher die Kassel Marketing GmbH beauftragt, eine Kooperation mit der HockeyPark Betriebs GmbH & Co. KG aus Mönchengladbach für das kommende Jahr zu vereinbaren. Das Unternehmen ist eine anerkannte und feste Größe in der Konzert- und Eventbranche und sieht für den attraktiven und zentralen Standort Kassel enormes Potential.

Für das Jahr 2018 sind neben einigen ausgewählten Konzert- und Festivalterminen im Auestadion zusätzlich bis zu sechs Konzertveranstaltungen im Kongress Palais in Planung. Kassel Marketing wird dabei als lokaler Veranstalter des Konzertangebotes fungieren und die Vermarktung vor Ort unterstützen und koordinieren. "Die vereinbarte Kooperation mit der HockeyPark Betriebs GmbH & Co. KG für das Auestadion und das Kongress Palais soll der Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit sein", sagte Andreas Bilo, Geschäftsführer der Kassel Marketing GmbH.

Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle sagte abschließend: "Zu einer Stadt als bestes Zuhause gehören auch attraktive Konzerte und Festivals. Das Auestadion bietet mit seiner Konzert-Kapazität von bis zu 30.000 Zuschauern hervorragende Bedingungen."

Rubriklistenbild: © Schaumlöffel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Am gestrigen Montagabend belästigte ein bislang unbekannter Mann eine 19-Jährige in der Heckerstraße im Kasseler Stadtteil Süd. Er hielt die junge Frau fest, fasste sie …
Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Seit ungefähr zwei Jahren wohnten die beiden Syrer, die im Verdacht stehen, einen Terroranschlag zu planen, im selben Stockwerk wie Frank Denzel.
Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Sehr geehrter Martin Schulz, sehr geehrter Christian Lindner, sehr geehrter Horst Seehofer, na, wie waren die letzten Tage? Sie, Herr Schulz, dürften zweifelsohne die …
Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Forstfeld: Autofahrerin übersieht Fußgängerin bei widriger Witterung

Gestern Abend kam es im Forstbachweg zu einem Unfall, bei der eine verletzte Person ins Krankenhaus gebracht werden musste.
Forstfeld: Autofahrerin übersieht Fußgängerin bei widriger Witterung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.