Kasseler Disco-Legende Rusteberg ist nicht tot!

+
Frank Rusteberg (Mitte) - hier mit Manuel da Costa (li.) und Getränkegroßhändler Christian Kropf in seinem "Kakadu" in der Germaniastraße im Jahr 2007.

Beim Lesen der Tageszeitung dürfte einigen heute morgen das Brötchen im Hals stecken geblieben sein: Vor zwei Jahren sei die Kasseler Szene-Legende Frank Rusteberg in Berlin verstorben. Ein dickes Ding, erfreut sich Rusteberg doch bester Gesundheit.

Kassel. Er steht für das Kasseler Nachtleben und war seiner Zeit weit voraus: Frank Rusteberg (70) schenkte den Kasselern so angesagt Läden wie den "Truthahn", das "Yello" und "Prigogine". Später betrieb er das Herbsthäuschen und zeigte mit dem "Freudenhaus" auf der Holländischen Straße sowie dem "Kakadu" in der Germaniasstraße, dass Kassel auch Berlin kann. Vor einigen Jahren dann zog es ihn in die Hauptstadt, wo er der Szene verbunden blieb: Er managte den Club "Rampe", der in der Tradition der legendären "Bar25" die bekannte, außergewöhnliche Handschrift Rustebergs zeigte.

Autsch! Die HNA berichtet heute morgen, dass Frank Rusteberg vor zwei Jahren verstorben sei.

Nachdem der EXTA TIP bereits über das Ende des Disco-Standorts in der Kaufburg berichtet hatte, schrieb die HNA in ihrem Rückblick auf alte Zeiten in der "Kaufburg" , dass Rusteberg vor zwei Jahren in Berlin verstorben sei. Eine dicke Fehlinformation: Frank Rusteberg feierte vor kurzem seinen 70 Geburtstag. Auch wenn er den legendären Pferdeschwanz, der so viele Jahre durchs Kasseler Nachtleben wippte, nicht mehr trägt: Rusteberg lebt. Und hat auch nicht vor, so schnell etwas daran zu ändern!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Am Sonntag arbeiten die Stadtreiniger nicht, das Ordnungsamt nicht nach 24 Uhr: Und da auch die freundlichen Appelle an die Nutzer von öffentlichen Parks und Plätzen …
Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Redaktionsleiter Victor Deutsch schreibt über das unschöne Bild, das die Stadt gerade in den warmen Monaten abgibt. Und über Veranwortung, die auch jene übernehmen …
Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Eintrittskarten für "Das Gartenfest Kassel" zu gewinnen

Auch in diesem Jahr findet "Das Gartenfest Kassel" im Park rund um das Schloss Wilhelmsthal statt. Der EXTRA TIP verlost dazu 5x2 Eintrittskarten.
Eintrittskarten für "Das Gartenfest Kassel" zu gewinnen

Nicht nur Marschmusik: Kasseler Blasorchester spielt moderne Melodien

Am kommenden Wochenende live erleben: Das Blasorchester TSV 1891 entführt bei zwei Konzerten in die "Fantastische Welt der Filmmusik".
Nicht nur Marschmusik: Kasseler Blasorchester spielt moderne Melodien

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.