Kasseler Gartenlaube völlig zerstört: Kripo geht von Brandstiftung aus

Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Kassel. In der Nacht zum Mittwoch brannte es gegen 2.50 Uhr auf dem Gelände eines Kleingartenvereins am Quellbachweg im Kasseler Stadtteil Fasanenhof. Wie sich später herausstellen sollte, war dort eine gemauerte Gartenhütte durch das Feuer völlig zerstört worden.

Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Auf der angrenzenden Parzelle war zudem ein Gartengerätehaus ebenfalls in Brand geraten und zerstört worden. Hier beträgt der Schaden ca. weitere 5.000 Euro. Nur durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Lauben verhindert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache haben die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo übernommen. Sie haben heute die Brandstelle aufgesucht und gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass das Feuer vorsätzlich entfacht worden sein dürfte. Hinweise auf eine andere Ursache haben sich nicht ergeben.

Zeugen, die den Ermittlern des K 11 nun Hinweise auf die Brandursache oder die mutmaßlichen Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Polizei.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ist Corona 2021 Geschichte?

IHK-Blitzumfrage zur Corona-Krise: Mehrheit der nordhessischen Unternehmen rechnet 2021 wieder mit Normalität
Ist Corona 2021 Geschichte?

Wüste Straßenparties: Stadt und Polizei drohen mit Sperrungen und Alkoholverkaufsverbot

Es ist zunächst nur ein freundlicher Appell, den Stadt Kassel und Polizei gemeinsam an die Feiernden auf Straßen und Plätzen richten. Doch nachdem an den vergangenen …
Wüste Straßenparties: Stadt und Polizei drohen mit Sperrungen und Alkoholverkaufsverbot

DEHOGA Hessen fordert: Gastro ohne Maske!

Angesichts der günstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens in Hessen fordert der DEHOGA Hessen den dringenden Abbau unnötiger, aber aus Sicht des Gastgewerbes äußerst …
DEHOGA Hessen fordert: Gastro ohne Maske!

Genervte Anwohner in Kassel beklagen: "Pisse und wummernde Bässe"

Das Problem besteht schon seit einigen jahren, hat aber an den ersten beiden wärmeren Wochenenden seinen bislang traurigen Höhepunkt erreicht: Lärm und Müll, entstanden …
Genervte Anwohner in Kassel beklagen: "Pisse und wummernde Bässe"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.