Kasseler Innenstadt: Unbekanntes Trio versucht Brüder auf nächtlichem Heimweg zu überfallen

Am Martinsplatz sollen die vermutlich südländisch aussehenden Täter unter Vorhalt eines Messers und Schlagstocks die Herausgabe von Bargeld und Handy gefordert haben. Als die Opfer sich weigerten, gabs Prügel

Kassel. Drei bislang unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum heutigen Freitag in der Kasseler Innenstadt zwei Brüder auf ihrem Heimweg zu berauben. Die Täter, die mit einem Messer gedroht und die beiden Opfer auch mit einem Schlagstock gegen die Beine geschlagen haben sollen, flüchteten jedoch ohne Beute machen zu können. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten nun um Hinweise auf das Räuber-Trio.

Wie die beiden 18 und 24 Jahre alten jungen Männer aus Kassel gegenüber den die Anzeige aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo schilderten, habe sich die Tat gegen 2.40 Uhr im Bereich der Unteren Königsstraße und des Martinsplatzes abgespielt. Die drei ihnen unbekannten Männer hätten sie zunächst in der Fußgängerzone verfolgt und angepöbelt. Am Martinsplatz sollen die Täter dann unter Vorhalt des Messers und des Schlagstocks die Herausgabe von Bargeld und Handy von den Brüdern gefordert haben. Als diese sich weigerten, soll einer der Männer beiden mit dem Schlagstock auf die Oberschenkel sowie mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, wodurch sie leicht verletzt wurden. Da die Opfer tatsächlich keine Wertsachen mitführten, ergriff das Trio ohne Beute die Flucht. Die Fahndung nach den Tätern durch mehrere Streifen der Kasseler Polizei führte anschließend nicht mehr zum Erfolg. Zu dem Trio liegt folgende Beschreibung vor:

1.) männlich, 1,75 bis 1,80 Meter groß, südländisches Äußeres, 20 bis 30 Jahre alt, dünn, sprach Deutsch mit türkischem Akzent, schwarzer Dreitagebart, dunkler Kapuzenhoodie mit weißen Zuziehbändern, aufgezogene Kapuze, blaue weite Jeanshose, breitbeiniger Laufstil

2.) männlich, ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß, südländisches Äußeres, 20 bis 25 Jahre alt, normale Statur, sprach Deutsch mit türkischem Akzent, schwarzer Dreitagebart, dunkle Kapuzenhoodie mit aufgezogener Kapuze, dunkle Jogginghose, breitbeiniger Laufstil

3.) männlich, ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß, südländisches Äußeres, 20 bis 25 Jahre alt, dünne sportliche Statur, Dreitagebart, grauer Kapuzenhoodie

Die Ermittler des K 35 bitten Zeugen, die Hinweise zur Tat oder auf das Trio geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neujahrsempfang Kassel: Baumeister für das beste Zuhause

Neujahrsempfang Kassel: Baumeister für das beste Zuhause

Kasseler Kino-Thriller EneMe beim renommierten Snowdance Film-Festival

Wir sind auf die Reaktionen gespannt. Und vielleicht räumt der Film ja beim Festival auch einen Preis ab
Kasseler Kino-Thriller EneMe beim renommierten Snowdance Film-Festival

Diebe holen sich mit Schlüssel einen Pritschenwagen vom Firmengelände in Baunatal

Wie die Polizei mitteilt, haben ein oder mehrere Täter in der vergangenen Nacht von einem Firmengelände in Baunatal-Rengershausen einen weißen VW Transporter …
Diebe holen sich mit Schlüssel einen Pritschenwagen vom Firmengelände in Baunatal

Selbstbewusst nackt im TV? Anna Hirsch aus Bad Wildungen ist Kandidatin bei „No Body is perfect – das Nacktexperiment“

Angezogen am Strand: kein Problem für Anna Hirsch aus Bad Wildungen. Doch nun ist sie Kandidatin bei der Sat1-Sendung „No Body is perfect – das Nacktexperiment”.
Selbstbewusst nackt im TV? Anna Hirsch aus Bad Wildungen ist Kandidatin bei „No Body is perfect – das Nacktexperiment“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.