Kasseler Journalisten stellen Buch zum Bombennacht-Jubiläum vor

+
„Diese Tränen trocknen nie“, sagte Ursula Wolff in ihren Bombennacht-Erinnerungen. Tochter Gaby Wolff-Eichel (Freunde des Stadtmuseums), Harry Soremski, Horst Seidenfaden, OB Christian Geselle und Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) präsentierten das Buch in der Kundenhalle der Kasseler Sparkasse vor über 200 Zuhörern.

Großes Interesse fand die Präsentation des Buches "Diese Tränen trocknen nie" der beiden Kasseler Journalisten Horst Seidenfaden und Harry Soremski zur Kasseler Bombennacht in der Kundenhalle der Kasseler Sparkasse.

Kassel.  „Es sind die Augen“, hat Fotograf Harry Soremski beim Besuch der Zeitzeugen beobachtet. „In ihnen spiegelt sich das Erlebte wider, der Schrecken der Bombennacht“. Ein Gedanke, der ihm beim Porträtieren stets präsent war.

Vor über 200 gespannt lauschenden Gästen – darunter neben vielen Interessierten auch eine große Zahl Überlebender und Angehöriger von Opfern der Bombennacht – stellte der EXTRA TIP-Fotograf das gemeinsam mit dem Kasseler Journalisten Horst Seidenfaden geschaffene Werk zum 75. Jahrestag der Bombennacht vor.

„Wir wollten den Menschen, die diese grauenhafte Nacht erleben mussten, eine Stimme geben“, beschrieb Horst Seidenfaden die Ausgangsidee. Und die Menschen sprachen – und die beiden Journalisten hörten gut zu, recherchierten und führten die Erinnerungen mit Fakten und Hintergründen zu einem packenden Werk zusammen, das in keinem Kasseler Bücherschrank fehlen sollte.

Große Unterstützung erfuhren die beiden durch den Historiker Dr. Christian Presche, der bekannt akribisch  zuarbeitete sowie durch das Stadtarchiv und -museum, deren Fördervereinsvorsitzende Gaby Wolff-Eichel als Herausgeberin fungiert.

 „Diese Tränen trocknen nie“ – der Titel ist ein Zitat der Überlebenden Ursula Wolff – kann keinen Leser kalt lassen. Und so herrschte in der großen Kundenhalle andächtige Stille, als Kultursommer-Intendantin Maren Matthes zu Beginn Zeilen eines Gedichts zur Bombennacht vortrug und Dr. Stephan Schwenke, Leiter des Stadtarchivs, eine historische Einordnung der Bombennacht für die Stadtgeschichte vornahm.

Als Gastgeber und Unterstützer des Buchprojekts dankte Ingo Buchholz, Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse, den beiden Autoren dafür, „dieses wichtige Projekt mit großer Leidenschaft und hoher Emotionalität umgesetzt zu haben.“

 Unter den Gästen: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle, Stadt-Sprecher Claas Michaelis, Grimmheimat-Projektleiter Markus Exner, Ute und Benno Prange (ehem. Betten Kranefuß), Dr. Kai-Füldner, Leiter von Stadt- und Naturkundemuseum, die Architekten Berthold Penkhues und Hans-Georg Ohlmeier mit Gattin Regula, Gastronom Ralf Gude, Joe Gibbs und Michael Scholtyssek von den Kassel Huskies, Mahmoud El Ahl in Begleitung von Tochter Amira, Gerhard Fenge mit Gattin Lieselotte und Tochter Anne Fenge (Hermanns AG), Immobilienmakler Janina und Siegfried Putz, Zahnarzt Dr. Ulrich Wolf und Ehefrau Gisa.

Die Pinne und das Mädchen

In der begleitenden Serie zum Buchprojekt im EXTRA TIP wurde sie schon erzählt: Die Geschichte des kleinen Mädchens, das dem Erstickungstod im Keller der Gaststätte Pinne entkam, wo in der Bombennacht 400 Menschen starben. Autor Horst Seidenfaden erzählte sie an dem Abend in der Sparkasse, um den Zuhörern einen Eindruck über Inhalt und Entstehung des Projekts zu verschaffen. Denn schließlich gelang es, die beiden Söhne des 2013 verstorbenen „Pinne-Mädchens“ aufzuspüren. Heinz und Volker Jung waren am Abend der Präsentation ebenso anwesend wie Wilfried Strube und Richard Dietz – sie überlebten die Nacht in der Pinne. Alle vier unter den Gästen begrüßen zu dürfen, dürfte eines der schönsten Komplimente sein, dass die Autoren an diesem Abend erhielten.

 ISBN: 3943132749 EAN: 9783943132748 gebunden, 156 Seiten. zahlreiche Farb- und S/W-Abbildungen sowie Portraitfotos von Zeitzeugen. Herausgegeben von Verein Freunde des Stadtmuseums, erschienen bei B&S Siebenhaar Verlag, 29, 80 Euro, 11. Juni 2018 – gebunden –156 Seiten

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Tempo-Kontrollen zum Schulbeginn nach den Herbstferien führten das Radarkommando der Kasseler Polizei, die Stadt Vellmar und die Gemeinde Kaufungen am heutigen Dienstag …
Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

So wie wir in sozialen Netzwerken miteinander umgehen, wundert es nicht dass die Werte unserer Gesellschaft auch im realen Leben mit Füßen getreten werden. Ein Kommentar …
Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

Kasseler "C & A"-Filiale seit Freitag geschlossen

Das Innenstadt-Filiale in Kassel des großen Mode-Hauses "C & A" ist seit Freitag geschlossen. Wann Kunden dort wieder einkaufen können, ist nicht bekannt.
Kasseler "C & A"-Filiale seit Freitag geschlossen

Wer vergiftete Daisy in Wilhelmshöhe? Dackel-Mix musste nach Not-Op eingeschläfert werden

„Sie war so ein Sonnenschein. Wir vermissen unsere Daisy jeden Tag“, erzählt Carmen Korell ergriffen. Ihre Hündin musste vor zwei Wochen eingeschläfert werden, weil ein …
Wer vergiftete Daisy in Wilhelmshöhe? Dackel-Mix musste nach Not-Op eingeschläfert werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.