Kasseler Kaliproduzent K+S überrascht mit Bodypainting-Kalender

+
Zum Anbeißen knackig sind die Äpfel auf dem September-Blatt.

Der Kasseler Kaliproduzent K +S bietet seinen Kunden Düngemittel mit speziellen Pflanzennährstoffen, Produkte für industrielle Anwendungen, hochreine Kalium- und Magnesiumsalze für die Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie sowie Vorprodukte für die Herstellung von Futtermitteln. Und zum Jahresabschluss den Agrar-Kunden als Geschenk einen Kalender, der ein erstmals ein künstlerisches Konzept verfolgt.

Kassel. Den näher rückenden Jahreswechsel erkennt man unschwer an der Dichte der eingehenden Kalender – beliebte Werbeträger kleiner Betriebe und großer Konzerne gleichermaßen. Sie hängen in Büros und Werkstätten und genießen ein eher unaufgeregtes Dasein. Mit einer Ausnahme: Der Pirelli-Kalender, von weltbekannten Fotografen und nicht minder prominenten Models bestückt, hat Kult-Status.

Der Kasseler Düngemittelhersteller K+Sschickt sich nun an, dem Reifenhersteller Kalender-Konkurrenz zu machen. Seine Monatsblätter für das kommende Jahr jedenfalls sind ebenfalls kleine Kunstwerke. Und dürften bei den Betrachtern einiges Erstaunen und Rätselraten hervorrufen.

Das Versteckspiel im Stroh und die weiteren Motive inszenierte die Kasseler Agentur „Neue Formen“ mit dem Künstler Jörg Düsterwald aus Hameln (www.dewaldo.de)

 K+S-Pressesprecher Michael Wudonig verrät: „Der Kalender steht unter dem Motto ,Körperkunst trifft Landwirtschaft’ und zeigt Models so mit Farbe bemalt und besprüht, dass sie vor landwirtschaftlichen Kulissen (fast) verschwinden und mit der Natur eins werden.“

Zum ersten Mal verfolgte man ein künstlerisches Konzept bei dem jährlichen Projekt, das an Landwirte und Kunden aus der Landwirtschaft versendet wird – rund um den Erdball. „Der Kalender wird in verschiedene Sprachfassungen gebracht und in mehr als elf Länder ausgeliefert“, verrät Wudonig.

Und so wird in den nächsten Tagen ein Landwirt irgendwo in Südeuropa ein Stück Nordhessen in der Hand halten. Denn bei der Produktion der überraschenden Seiten setzte die ausführende Kasseler Agentur „Neue Formen“ auch auf lokale Kulisse und schickte die von Bodypaint-Künstler Jörg Düsterwald aus Hamelnmeisterhaft bemalten Models u.a. auf den Kartoffelhof Neutze in Calden-Schachten. Auch wenn der Vergleich vom Texteinstieg vielleicht etwas hinkt: Eine wichtige Gemeinsamkeit hat der K+S-Kalender mit dem jährlichen Pirelli-Werk: Er ist nicht käuflich zu erwerben!

EXTRA TIP verlost 50 Kalender

Weil er aber so schön geworden ist, dass er auch in der Region bleiben muss, verlost der EXTRA TIP 50 Exemplare. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Kali-Kalender“ und der Angabe der Postadresse an gewinnspiel@ks.extratip.desenden.  Einsendeschluss ist der 14. Dezember, 12 Uhr. Die Gewinner werden von uns benachrichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In nur 55 Minuten nach Sylt: Rhein-Neckar-Air fliegt jeden Samstag ab Airport Kassel

Die Fluggesellschaft Rhein-Neckar-Air aus Mannheim bietet im kommenden Sommer erstmals eine attraktive Direktflugverbindung vom Kassel Airport zum Flughafen Westerland …
In nur 55 Minuten nach Sylt: Rhein-Neckar-Air fliegt jeden Samstag ab Airport Kassel

1,5 Tonnen zu viel: Autobahnpolizei stoppt überladene Kleinlaster auf A7

Gleich zwei überladene Kleinlaster zogen Beamte der Autobahnpolizei Baunatal am gestrigen Dienstag aus dem Verkehr.
1,5 Tonnen zu viel: Autobahnpolizei stoppt überladene Kleinlaster auf A7

Drogenfund in Kassel: Beamter verletzt sich bei Polizeikontrolle eines Dealers

Die Observation eines 21-Jährigen lohnte sich am Sonntag für die Kasseler Polizei. Ein Beamter verletzte sich beim Fluchtversuch des mutmaßlichen Drogendealers.
Drogenfund in Kassel: Beamter verletzt sich bei Polizeikontrolle eines Dealers

Schneller Erfolg der Kasseler Polizei: Verdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Am heutigen Dienstagnachmittag eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern in Kassel, Holländische Straße, Ecke Oestmannstraße.
Schneller Erfolg der Kasseler Polizei: Verdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.