Kasseler Kultur fährt wieder hoch: Staatstheater und Dock 4 öffnen wieder, auch Schlachthof lädt ein

Das Staatstheater Kassel nimmt am 30. Mai den Spielbetrieb auf.
+
Das Staatstheater Kassel nimmt am 30. Mai den Spielbetrieb auf.

Langsam können die Kasseler wieder Kultur erleben. Nach und nach öffnen Veranstaltungshäuser - unter Hygienemaßnahmen und eingeschränkt - wieder für Besucher.

Kassel. Das Staatstheater Kassel nimmt am 30. Mai den Spielbetrieb auf und spielt bis zum Ende der Spielzeit 2020-21 am 6. Juli eine Auswahl von Stücken, Konzerte und eine Liederabend-Reihe sowie Gastspiele und den traditionellen Resonanzboden „Rückblick – Ausblick“. Es werden weiterhin nur das Schauspielhaus und das Opernhaus bespielt und dabei Abstandsregelungen eingeführt, die sowohl das Publikum als auch das Ensemble betreffen.

Mit dem Kartenkauf erfolgt eine Datenerfassung aller Kund*innen. Ein Online-Kartenkauf ist für die Vorstellungen bis zur Spielzeitpause leider nicht möglich. Kunden werden gebeten Masken zu tragen und sich an die Abstandsregeln zu halten. Auch bei den Vorstellungen werden alle Abstandsregeln durch Sitzplatzsperrungen eingehalten, es gibt nur eine stark reduzierte Anzahl an Sitzplätzen. Ausführliche Informationen zum Theaterbesuch unter Corona-Auflagen finden sich unter www.staatstheater-kassel.de.

Kulturhaus Dock 4 ab sofort unter Einschränkungen wieder geöffnet

Das städtische Kulturhaus Dock 4 nimmt nach mehr als zweimonatiger Unterbrechung seinen Betrieb wieder auf. Mit Einschränkungen stehen die Kurs- und Probenräume ab sofort wieder für Workshops, Kurse und Trainings zur Verfügung. Kulturdezernentin Susanne Völker erklärte dazu: "Wir freuen uns, dass wir mit dem Dock 4 einen weiteren Kulturort, wenn auch zunächst reduziert, wiedereröffnen können. Allen Beteiligten gilt dafür mein herzlicher Dank, denn die Wiedereröffnung bietet gerade freien Kulturschaffenden aus den Bereichen Tanz, Theater und Musik die Möglichkeit, ihre Arbeit wieder aufzunehmen, und auch für das Kasseler Publikum gibt es so wieder ein breiteres Kulturangebot."

Marco Krummenacher, Leiter des Kulturhauses Dock 4, erläuterte zu den aktuellen Nutzungsmöglichkeiten: "Nach und nach werden die Schauspielschule Kassel und die Abendkurse die Räume wieder mit ihren Angeboten füllen. Wir bitten um Verständnis, dass die Nutzung des Veranstaltungsbereichs allerdings noch erheblich eingeschränkt bleiben muss. Davon sind auch das Zwischendeck und die Studiobühne Deck 1 betroffen, die unter den aktuellen Maßgaben zurzeit noch nicht bespielt werden können. Allerdings stehen diese Räume dadurch bis auf Weiteres für Veranstaltungen ohne Publikum – also für Proben und Workshops – zusätzlich zur Verfügung." Mit der großen Halle und dem weitläufigen Innenhof verfügt das Dock 4 jedoch über zwei Spielorte, die sich unter Beachtung der aktuellen Hygiene-Vorgaben besonders für Konzertformate mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern eignen. Den Anfang macht am Freitag, 29. Mai, der Verein ZwischenDeckundTape mit einem Hof-Konzert von "Matze Rossi" und "Naima". Für Freitag, 5. Juni, ist dann ein Konzert der "Stereo Attachés" in der großen Halle geplant. Die genauen Uhrzeiten stehen noch nicht fest und werden schnellstmöglich bekanntgegeben. Für weitere Veranstaltungen liegen bereits Anfragen vor.

Kulturzentrum Schlachthof plant Wiedereröffnung des Biergarten „Boreal“ zum Pfingstwochenende

Im Juni 2017 eröffnete das Boreal auf dem Außengelände des Kulturzentrums Schlachthof Schlachthof direkt am Nordstadtpark.

Pünktlich zum Pfingstwochenende will das Team des Kulturzentrums Schlachthof den Biergarten „Boreal“ auf dem Außengelände, direkt am Nordstadtpark wieder öffnen. „Wir starten am 29. Mai. In der Umsetzung sind viele Regeln und Einschränkungen zu beachten, die wir natürlich so für Euch umsetzen möchten, das der gemütliche und charmante Charakter des Ortes nicht in Mitleidenschaft gezogen wird“, informiert Christof Lutz vom Veranstaltungsteam des Kulturzentrums Schlachthof.

Aktuell werden dafür gerade die Außenflächen neu gestaltet, der Kasseler Künstler Dennis Haarbusch bemalt das Bühnengebäude, die Bar und den Lagercontainer mit farbenfrohen und fantasievollen Motiven.

Geplante Öffnungszeiten des Biergartens sind ab dem 29. Mai: Dienstag bis Donnerstag von 17 bis 22 Uhr und Freitag bis Sonntag von 16 bis 22 Uhr.

Starthilfe für den Kulturbereich und aktuell das Boreal kann schon jetzt jeder in Form von „Soli-Limo“, „Soli- Bier“ und „Soli-Brezeln“ auf der Website geben. Zusätzlich zum regulären Preis gehen automatisch 2,- Euro als Spende an das Kulturzentrum Schlachthof.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

450 Porzellanetiketten für Insel Siebenbergen

Die Blumeninsel "Siebenbergen" am Rande der Kasseler Innenstadt. Sie ist ein botanisches Kleinod, das jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Besuchermit ihrer Pflanzen- und …
450 Porzellanetiketten für Insel Siebenbergen

Klassisches und BMX-Show: Kasseler Verlage öffneten Türen

Unterschiedlicher hätten die Darbietungen beim Tag der offenen Tür der Kasseler Musikverlage Furore, Merseburger & PAN und vom Euregioverlag nicht sein können. Und doch …
Klassisches und BMX-Show: Kasseler Verlage öffneten Türen

Auf Burgen und Schlösser-Tour in Nordhessen

Die preisgekrönte Burgen- und Schlösser-Kooperation wurde 2015 gegründet mit dem Ziel, das historische Erbe der Region zu erhalten und touristisch in Wert zu setzen. Die …
Auf Burgen und Schlösser-Tour in Nordhessen

Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Technomathematik - Hochschule führt neuen Studiengang für die digitalisierte Arbeitswelt ein
Neuer Studiengang an der Uni Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.