Kasseler Markthalle: Verhandlungen mit Sprengwerk gehen weiter

Um 18.15 Uhr endlich Erleichterung: Mit knapper Mehrheit hat der Rat den Auftrag erteilt, die Verhandlungen mit Sprengwerk über den Erbbaurechtsvertrag aufzunehmen

Sie wollten alle dabei sein, wenn die Stadverordnetenversammlung der Stadt Kassel über die Zukunft der Markthalle entscheidet, doch dafür reichten die Plätze auf der Empore nicht. Viele Markthändler zitterten zuhause am Telefon. Um 18.15 Uhr endlich die Erleichterung: Mit knappster Mehrheit (1 Stimme) hat der Rat den Auftrag erteilt, die Verhandlungen mit Sprengwerk über den Erbbaurechtsvertrag aufzunehmen. Die Situation war klar: Fast alle Parteien hatten zugestimmt, ein geschlossenes Bieterverfahren durchzuführen, um die Zukunft der Markthalle und des Marktgeschehens zu sichern. Das wurde in zwölf Punkten umfangreich festgelegt. Nötig war das Verfahren geworden, weil die Markthallen GmbH, vertreten durch ihren Geschäftsführer Andreas Mannsbart, nur ein völlig unzureichendes Konzept für die Zukunft des Marktes vorgelegt hatte, das keine Zustimmung gefunden hatte. Gewinner der Ausschreibung war das Architektenbüro Mannsbarth. Auch die Marktbeschicker hatten sich an dem Verfahren überaschend beteiligt und legten erneut ein Konzept vor, dass keine Zustimmung gefunden hat. Obwohl in der Ausschreibung klar festgelegt worden war, dass die Stadt sich an der Finanzierung des Konzepts nicht beteiligen wird, fand sich wieder eine Millionensumme aus dem Bereich. In der Zwischenzeit war immer mehr Marktbeschickern klar geworden, dass das Sprengwerk-Konzept die Zukunft der Markthalle sichern würde. An der letzten Informationsveranstaltung des Architektenbüros Sprengwerk nahmen 34 Marktbeschicker teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

In der Nacht brannte eine Gartenhütte im Stadtteil Fasanenhof. Weitere Gebäude wurden nicht beschädigt.
Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.
Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Die meisten Läden sind wegen der Corona Krise geschlossen. Die Stadt Kassel kassiert auf den Parkplätzen aber trotzdem weiter.
Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.