Kasseler Taxifahrerin und Tierärztin kennen auch am Heiligabend keine Pause

+
Tierärztin Barbara Arnholz (re.) übernimmt die Heiligabend-Schicht in einer Kasseler Tierklinik.

Nicht jeder verbringt Heiligabend unter dem Weihnachtsbaum. Das hr-Fernsehen hat im vergangenen Jahr unter anderem zwei Kasselerinnen begleitet, die auch an Weihnachten gewissenvoll ihrem Job nachgehen. Eine Tierärztin und eine Taxifahrerin berichten.

Kassel. Nicht alle Hessen verbringen ihren Heiligen Abend zu Hause unterm Weihnachtsbaum. Das hr-fernsehen hat im vergangenen Jahr zehn Frauen und Männer, die an Heiligabend arbeiten mussten oder wollten, an diesem ganz besonderen Tag mit der Kamera begleitet. Die Protagonisten gewähren Einblicke in ihren Alltag und zeigen, wie unterschiedlich der 24. Dezember gefeiert, gestaltet und empfunden wird. Zu den zehn Protagonisten von „Heiligabend in Hessen“ gehören auch Tierärztin Barbara Arnholz und Taxifahrerin Beate Rösler aus Kassel. „An Festtagen kommen immer die dramatischen Fälle“, seufzt Barbara Arnholz. „Weil wir oft als Einzige weit und breit Notdienst leisten.“ Die Tierärztin beginnt an Heiligabend um 19.30 Uhr ihre Schicht in der Kasseler Tierklinik Dr. Doering & Partner. Arbeit an Feiertagen – Barbara Arnholz kennt das nicht anders, und ihre Familie weiß seit Jahren, dass auch mal ein Festessen ohne sie stattfinden muss. Zum Schlafen kommt sie kaum während der Heiligabend-Nachtschicht. Fälle wie die Entzündung am amputierten Zeh bei Hundemischling Kira dulden eben keinen Aufschub. Sie möchte nicht, dass die Tiere leiden müssen über die Feiertage, sagt Barbara Arnholz, da muss eben auch an Heiligabend jemand die Nachsorge übernehmen.

Weihnachten ohne die Familie

„Das macht einen guten Duft im Auto“, erklärt Beate Rösler und hängt Mandarinenschalen in den Lüftungsschlitz ihres Taxis. Die leidenschaftliche Taxifahrerin beginnt am Nachmittag des 24. Dezember ihren Dienst. Seit über 20 Jahren dreht die 47-Jährige jetzt schon ihre Runden durch Kassel. Auch in dieser besonderen Nacht muss sie arbeiten – das gehöre eben zum Beruf, sagt sie. Da sowohl ihre Eltern als auch ihr Bruder weit weg wohnen, wird sie Weihnachten in diesem Jahr wieder ohne die Familie feiern müssen. Doch das heißt nicht, dass bei ihr keine Weihnachtsstimmung aufkommt. Schon ihr Outfit ist bewusst weihnachtlich gewählt, und auch ihr Taxi ist geschmückt. Die Kollegen in der Taxi-Zentrale überrascht sie mit selbst gebackenen Mini-Stollen, und jeder Fahrgast im Taxi bekommt zum Abschluss der Fahrt ein Plätzchen geschenkt. Auch sie selbst wird während ihrer Taxi-Schicht von Fahrgästen beschenkt. So wird trotz Arbeit auch ihr Heiligabend zu etwas ganz Besonderem. Das hr-fernsehen zeigt die Doku „Heiligabend in Hessen“ am Sonntag, 24. Dezember, über den ganzen Tag verteilt: Um 11.25 Uhr begleitet die 60-minütige Sendung „Der Tag beginnt“ die Protagonisten bei ihrem Start in den Heiligen Abend, um 16.30 Uhr präsentiert das hr-fernsehen drei Stunden lang „Zehn Menschen, zehn Geschichten“ und um 20.15 Uhr schließlich zeigt ein 90-Minüter noch einmal die Höhepunkte von „Heiligabend in Hessen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Spektakel bei Truck-Show am Autohof Lohfeldener Rüssel

Lohfelden. Seit Freitagabend sind bei der Benefiz Truck-Show am Rasthof Lohfeldener Rüssel über 300 LKWs zu bewundern. Das ganze Spektakel mit reichlich Programm für den …
Bildergalerie: Spektakel bei Truck-Show am Autohof Lohfeldener Rüssel

Ein Meer aus Lichtern: Truck-Show lockt auch abends nach Lohfelden

Seit gestern Abend sind bei der Benefiz Truck-Show am Rasthof Lohfeldener Rüssel über 300 LKWs zu bewundern. Das ganze Spektakel mit reichlich Programm für den guten …
Ein Meer aus Lichtern: Truck-Show lockt auch abends nach Lohfelden

Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Anwohner beschweren sich. Wo morgens noch ein Parkplatz war, steht abends plötzlich ein Halteverbotsschild.
Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Was für ein Theater rund um die Kasseler Stadtschleuse. Die „Hessen“ und weitere Schiffe können nur noch im Oberwasser fahren.
Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.